Verweigerte Anstellung

Wanfried: Wegen ausgebliebenem Lohn - Probearbeiter demoliert Auto seines Fast-Chefs

+
Reif für den Schrottplatz ist das Auto eines Wanfrieders jetzt.

Das war ein kurzes Verhältnis: Weil ein 35 Jahre alter Mann aus Siegburg für sein Probearbeiten keinen Lohn bekommen sollte, hat er das Auto seines Wanfrieder Fast-Chefs demoliert.

Dem Mann wurde aufgrund fehlender Personaldokumente eine Festanstellung verweigert, berichtet die Polizei in Eschwege. Als er für die geleistete Arbeit keinen Lohn bekommen sollte, schlug der Arbeiter mit einem Beil auf das Fahrzeug seines Fast-Chefs ein.

Dabei leistete er ganze Arbeit. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von rund 3500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.