Straße überschwemmt

Starkregen: Bundesstraße bei Wanfried überschwemmt, Autos bleiben im Wasser stecken

Wegen des starken Regens am Samstag kam es zur Überschwemmung der Bundesstraße 249 zwischen Mühlhausen und Katharinenberg. Die B249 zwischen Katharinberg und Wanfried ist daher voll gesperrt.  Die Arbeiten dauern an.
+
Wegen des starken Regens am Samstag kam es zur Überschwemmung der Bundesstraße 249 zwischen Mühlhausen und Katharinenberg. Die B249 zwischen Katharinberg und Wanfried war daher voll gesperrt.

Vollsperrung: Wegen des starken Regens am Samstag kam es zur Überschwemmung der Bundesstraße bei Wanfried.

Anhaltender Starkregen hat am späten Samstagnachmittag insbesondere bei Wanfried für Verkehrschaos gesorgt. Die Bundesstraße 249 ab Wanfried Ost in Richtung Katharinenberg (Thüringen) war durch die Polizeistation Eschwege zeitweise voll gesperrt, Verkehrsteilnehmer sollten die Strecke weiträumig umfahren.

Die Arbeiten, damit die Straße wieder befahrbar wird, dauerten bis in den Abend hinein an. Dann wurde die Strecke vorläufig wieder freigegeben, aber unter vorbehalt: Denn falls der Starkregen erneut eingesetzt hätte, hätte die Straße wieder gesperrt werden müssen.

Der Starkregen führte zudem dazu, dass diverse Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen in Wasserfluten zeitweise eingesperrt waren. Das teilte auch die Polizeidirektion Werra-Meißner mit. Die Feuerwehren wurden daraufhin zu einer Hilfeleistung alarmiert, um zahlreichen Autos samt Fahrer aus den den Wassermassen zu befreien.

Wegen des starken Regens am Samstag kam es zur Überschwemmung der Bundesstraße 249 zwischen Mühlhausen und Katharinenberg. Die B249 zwischen Katharinberg und Wanfried ist daher voll gesperrt.

Nachdem die meisten Autos aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich geborgen waren, schildert die Polizeidirektion, wurden mehrere Baumaschinen vom Bauhof hinzugezogen um den teils verstopften Wassergraben neben der Straße wieder zu öffnen.

Die Aufräumarbeiten der Feuerwehr Wanfried, der Feuerwehr Diedorf und der Straßenmeisterei Ringgau führten dazu, dass die B249 gegen 19.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte, sagt die Polizei.

(von Fabian Diehl und Jessica Sippel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.