1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Wanfrieder Stadtbücherei hat vorläufiges Zuhause gefunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

Gabriele Thomas (Leiterin der Stadtbücherei Wanfried) präsentiert zwei der beliebtesten Bücher der Leserinnen und Leser Wanfrieds. Ab 30. Juni können wieder Bücher ausgeliehen werden – dann im Alten Schmirgelwerk.
Gabriele Thomas (Leiterin der Stadtbücherei Wanfried) präsentiert zwei der beliebtesten Bücher der Leserinnen und Leser Wanfrieds. Ab 30. Juni können wieder Bücher ausgeliehen werden – dann im Alten Schmirgelwerk. © theresa lippe

Die Stadtbücherei Wanfried eröffnet jetzt wieder im Alten Schmirgelwerk in Wanfried. Die Bibliothek hatte ihr früheres Domizil in der Schule verlassen müssen.

Wanfried – Die Stadtbücherei Wanfried feiert Wiedereröffnung. Noch rechtzeitig vor der Sommerferienzeit geht es los: Jeden Donnerstag von 15.30 Uhr bis 18 Uhr können Lesefans nun wieder Bücher in Wanfried ausleihen. Das wird gefeiert, und zwar am Donnerstag, 30. Juni, ab 15.30 Uhr in der Bücherei.

Neue und auch nur vorübergehende Adresse ist die erste Etage im Alten Schmirgelwerk, Untere Schloßstraße 9. „Hier kommt die Stadtbücherei erst mal unter, bis wir einen finalen Standort gefunden haben“, erklärt Gabriele Thomas, Leiterin der Bücherei. Achtung: Die Bücherei ist nur über eine Treppe zugänglich und somit nicht barrierefrei.

Wanfried: Stadtbücherei feiert Neueröffnung nach Umzug in Altes Schmigelwerk

Es sei nicht leicht gewesen, einen neuen Standort zu finden, doch Thomas Wehr vermiete die Räume im Alten Schmirgelwerk nun für einen kleinen Betrag an die Stadt, so die Leiterin der Bücherei. Darüber sei man sehr dankbar. An Wochenenden haben Thomas und ihr Lebensgefährte die neuen Räume der Bücherei fit gemacht, erzählt sie von dem schweißtreibenden Unterfangen der vergangenen Wochen.

Rund 4500 Bücher – hauptsächlich Krimis – finden dort nun ihre vorübergehende neue Heimat auf knapp 90 Quadratmetern. Auf zwei Räume verteilt, stehen dort eine Vielzahl an Kriminalromanen, aber auch Klassiker von Goethe und Kästner, Belletristik und auch eine kleine Auswahl an Kinderbüchern. „Die sind allerdings wirklich für die Kleinen, denn knapp 1000 Jugendbücher haben wir in der Schulbibliothek der IGS gelassen“, sagt Thomas.

4500 Bücher - hauptsächlich Krimis

Besonders beliebt seien Kriminalromane: Wohl am meisten ausgeliehen werden die Ostfriesland-Krimis von Klaus-Peter Wolf, berichtet die Leiterin der Stadtbücherei. Aber auch die Romanreihe „Die sieben Schwestern“ von der irischen Schriftstellerin Lucinda Riley gehörten zu den beliebtesten Büchern in Wanfried. Ihr persönlicher Favorit sei allerdings der historische Roman „Die Päpstin“ der amerikanischen Autorin Donna Woolfolk Cross.

Ausgeliehen werden können die Bücher für drei Wochen, danach muss abgegeben oder verlängert werden. „Wir sind da aber nicht so streng wie größere Büchereien“, sagt Thomas. Neben allen Schülern der IGS haben noch zirka 40 Personen in Wanfried einen Büchereiausweis. (Theres Lippe)

Auch interessant

Kommentare