1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Frau schläft am Steuer ein: Mehr als 25.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

Unfall
Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Weil die Eschwegerin anscheinend während der Fahrt einschlief, verursachte sie einen Unfall mit über 25.000 Euro Schaden.

Reichensachsen – Eine Eschwegerin verursachte bei einem Unfall in der Ortslage Wehretal-Reichensachsen durch anscheinenden Sekundenschlaf am Steuer über 25.000 Euro Schaden. Laut Polizei war die 64-Jährige am Dienstag mit ihrem Auto gegen 14 Uhr auf der Landesstraße von Hohenheiche in Richtung Eschwege unterwegs. Die Gegenspur befuhr ein 86-jähriger Autofahrer aus Sontra. Die Unfallverursacherin geriet mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Auto des 86-Jährigen zusammen.

Nach Angaben der Polizei drehte sich das Auto der Frau auf der Gegenspur um etwa 180 Grad und kam zunächst zum Stillstand. Die Dame fuhr laut Unfallbericht jedoch nochmals vorwärts und kam letztlich auf einem angrenzenden Gehweg zum Stehen. Dabei beschädigte sie einen Baum und eine Laterne. Sie steht im Verdacht, während der Fahrt eingeschlafen zu sein – die Polizei behielt ihren Führerschein ein. Allem Anschein nach wurde niemand verletzt, die Unfallstelle musste zeitweise voll gesperrt werden. Schaden: knapp 27.000 Euro.

Theresa Lippe

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion