Im Rindergespann zur Trauung

Bauer-Sucht-Frau-Paar zu Besuch in Weißenborn

+
Ganz privat und ohne Rummel: Für Rinderwirt Norbert und seine Frau Petra (links) ging es mit dem Ochsengespann der Familie Döring (rechts Gerhard Döring) durch die Gemarkung der Gemeinde Weißenborn. 

Weißenborn – Ungewöhnlich ist die Geschichte des frischgebackenen Ehepaars Petra und Norbert allemal. Kennen- und liebengelernt haben sich die beiden unter Dauerbegleitung von Kamerateams bei der RTL-Kuppelshow Bauer sucht Frau.

Ein Millionenpublikum verfolgte die Romanze des Paars, das nun den Bund fürs Leben schloss – und das mindestens genauso ungewöhnlich: Sehnlichster Herzenswunsch der Braut nämlich war es, mit einem Ochsengespann zu ihrer Trauung gefahren zu werden. Gern erfüllt haben ihr diesen Gerhard und Michaela Döring aus der Gemeinde Weißenborn.

Kennengelernt haben sich Petra und das Ehepaar Döring vor zwei Jahren bei einem Anspannertreffen rund um das Kloster Lorsch (Kreis Bergstraße).

Landwirtschaft, Tierhaltung und eine Leidenschaft für das Mittelalter – gemeinsame Interessen gab es reichlich, und so gingen die neuen Freunde auseinander mit Petras Bitte, dass – „falls sie einmal Hochzeit feiern würde“ – sie von den Dörings zum Standesamt gefahren werden wolle.

„Wir wussten nicht, dass Petra Teilnehmerin der RTL-Sendung war“, sagt Gerhard Döring, der ihr den Wunsch selbstverständlich nicht abschlug. Nach einem weiteren, zufälligen Treffen bei einem Anspannertreffen in Österreich wurde es dann konkret: Der Hochzeitstermin stand, die Dörings sagten zu, reisten in Mittelaltergewändern mit ihrem Gespann an – und fanden sich plötzlich inmitten von RTL-Dreharbeiten im Mittelalterdorf Bokenrode wieder.

Aufwendig gestalteten sich die Dreharbeiten, mitunter auch stressig und fremdgeplant. „Petra wollte die Fahrt also noch ein zweites Mal für ihren Mann möglich machen – ganz privat, ganz in Ruhe, ganz ohne Medienrummel“, berichtet Michaela Döring. Gemeinsam wird die Überraschung geplant, und rund zwei Monate nach der Hochzeit sind Norbert und Petra zu Gast in Weißenborn. „Vorgeblich, um eine Glucke abzuliefern“, sagen Michaela und Gerhard Döring.

Überglücklich sei Rinderwirt Norbert gewesen, als er mit seiner frisch Angetrauten die Fahrt durch die Gemarkung Weißenborns genießen konnte. Bis heute stehen die beiden Paare in Kontakt – aus tiefer Verbundenheit, und ganz ohne Kameras.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.