Straße zwischen Ermschwerd und Hubenrode gesperrt: Wenig Hinweise auf Umleitung

Wurde nachträglich aufgestellt: Hinweis auf die Vollsperrung an der Ermschwerder Straße in Witzenhausen.

Ermschwerd/Hubenrode. Seit Montag ist die Landesstraße zwischen den Witzenhäuser Stadtteilen Ermschwerd und Hubenrode wegen Durchforstung des angrenzenden Waldes durch das Forstamt Hessisch Lichtenau gesperrt.

Doch die Autofahrer konnten sich nicht auf die Umleitung über Witzenhausen und Kleinalmerode einstellen. Dafür fehlten hier und da schlicht die Hinweisschilder. Und die vorhandenen waren erst sehr spät aufgestellt worden.

Aufgrund des Hinweises eines aufmerksamen und vor allem verärgerten Autofahrers aus Hubenrode an die HNA/Witzenhäuser Allgemeine reagierte an das Straßen- und Verkehrsmanagement Hessen-Mobil, das in diesem Fall für das Einrichten der Umleitung zuständig ist.

„Wir müssen Ihnen Recht geben, dass die leider sehr kurzfristig eingerichtete Umleitung optimierungsbedürftig ist“, antwortete Pressesprecherin Cornelia Höhl auf die Anfrage.

Man habe die zuständige Verkehrsbehörde informiert und entsprechende Ergänzungen vorgenommen, so Hoehl weiter. Gegebenenfalls würden „weitere Optimierungen“ folgen, so dass die Verkehrsteilnehmer an den verbleibenden Tagen besser informiert werden.

Dazu könnte auch die Größe der Hinweise gehören, die von dem Hubenröder Autofahrer ebenfalls moniert wurden: „Wer vom fließenden Verkehr in Anspruch genommen wird, könne die Hinweisschildchen nicht (wortwörtlich) lesen.“

Nach Ankündigung des Forstamtes Hessisch Lichtenau werden die Rodungsarbeiten voraussichtlich am Freitag abgeschlossen. Ziel ist, dass von den im steilen Hang stehenden Bäumen keine Verkehrsgefährdungen mehr ausgehen. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.