Werra-Meißner: Kommunen fehlen Erzieher

Es gibt noch Kita-Plätze im Werra-Meißner-Kreis – aber nicht überall

Noch sind Kita-Plätze frei: Einige Kommunen im Werra-Meißner-Kreis haben aber Probleme, genügend Erzieher zu bekommen
+
Noch sind Kita-Plätze frei: Einige Kommunen im Werra-Meißner-Kreis haben aber Probleme, genügend Erzieher zu bekommen

3179 Kinder werden in 63 Kitas in 14 von 16 Kommunen im Werra-Meißner-Kreis betreut. Aus Ringgau gab es keine Rückmeldung, Herleshausen fehlen Auskünfte des Kirchenkreisamtes.

Werra-Meißner – Cornelia Zießmer von der Stadt Sontra gibt zudem bekannt, dass die Stadt keine Daten für die Evangelische Kita in Sontra vom Kirchenkreisamt bekommen habe und die Katholische Kindertagesstätte nicht bereit sei, Daten zur Verfügung zu stellen.

Nach den vorhandenen Angaben der Kommunen gibt es im Werra-Meißner-Kreis zwar noch 77 freie Plätze, diese verteilen sich aber nicht auf alle Kommunen. So gibt es derzeit in Hessisch Lichtenau 57 Kinder, für die kein Kita-Platz zur Verfügung steht. Dazu heißt es von der Stadt: „Eine neue Kita ist im Bau, der sich aufgrund verspäteter Förderzusagen um ein Jahr verzögert hat.“

Eine dritte Gruppe werde zurzeit in der Kita „Haus der kleinen Füße“, Außenstelle Großalmerode, eingerichtet. Die Eltern von 52 betroffenen Kindern seien angeschrieben worden. „Nur die Eltern von sechs Kindern haben mitgeteilt, den angebotenen Platz in Anspruch nehmen zu wollen.“

In Eschwege gibt es noch 41 Kinder ohne Platz. Die Stadt teilt dazu mit: „Eschwege verzeichnet einen verstärkten Zuzug von Familien mit Kindern, zudem steigt der Betreuungsbedarf.“ Kinder würden früher in Betreuung gegeben, auch die Betreuung wegen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf spiele eine Rolle.

Ein weiterer Grund sind laut der Stadt fehlende Fachkräfte. Damit haben auch andere Kommunen zu kämpfen, zum Beispiel Witzenhausen, wo sechs Stellen unbesetzt sind. „In den vergangenen Jahren hat Witzenhausen auf den Rechtsanspruch für Kinderbetreuung ab dem ersten Lebensjahr reagiert und Plätze geschaffen“, heißt es von der Stadt. „Es konnte aber nicht ausreichend Personal ausgebildet werden.“ Ein Problem sei gewesen, dass für diesen Beruf keine Anreize von Bund und Land geschaffen worden seien.

Dennoch gibt es in Witzenhausen zwölf freie Kita-Plätze, gefolgt von Berkatal mit elf, Meißner mit neun, Großalmerode und Wanfried mit acht, Waldkappel mit drei sowie Wehretal mit zwei.

In Sontra gibt es derzeit sogar 24 freie Plätze. Dort könnte es aber künftig Probleme bei der Unterbringung von Kindern geben. „Die Kita Bunte Welt in Wichmannshausen verfügt momentan über zwei Regelgruppen und eine Krippengruppe“, erklärt Zießmer.

Eine der Regelgruppen sei aber nur befristet bis zum 31. Juli genehmigt. „Sollte eine darüber hinausgehende Bewilligung nicht erfolgen, würden 25 Plätze wegfallen.“ So könnten nicht mehr alle Kinder betreut werden oder es seien keine Neuaufnahmen mehr möglich. (Von Fabian Becker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.