Werra-Meißner: Liebe Zeilen zur Weihnacht

Evangelische Familienbildungsstätte Werra-Meißner startet Brief-Aktion

Jetzt mitmachen: Ab sofort können wieder Briefe geschrieben werden, die eine Woche vor Heiligabend eine Freude bereiten sollen.
+
Jetzt mitmachen: Ab sofort können wieder Briefe geschrieben werden, die eine Woche vor Heiligabend eine Freude bereiten sollen.

Die evangelische Familienbildungsstätte Werra-Meißner ruft auf, sich mit einem Brief, einer Postkarte oder einem hübschen Weihnachtsgruß an der Weihnachtspostaktion zu beteiligen.

Werra-Meißner – An der Aktion kann ab sofort teilgenommen werden. Laut Mitteilung kann sich jeder, der eine Person kennt, die sich über Weihnachtspost freuen würde, teilnehmen. In der Woche vor Weihnachten werden die Grüße dann an diese Menschen verteilt.

„Mit der Aktion knüpfen die teilnehmenden Einrichtungen an die gelungene Aktion aus dem letzten Jahr an. Hier gab es über 400 Briefe, die entsprechend weitergegeben wurden“, heißt es in einer Mitteilung.

Die Weihnachtspost kann ab sofort bis Freitag, 17. Dezember, an verschiedenen Stellen im Kreis abgegeben werden. Von dort wird sie weitergegeben an Menschen, von denen die teilnehmenden Einrichtungen wissen, dass sie sich darüber freuen werden.

Wer eine Person kennt, die sich über einen Gruß freuen würde, kann sich wenden an: Omnibus – die Freiwilligenagentur, Tel. 0 56 51/3 33 23 78, sowie per E-Mail an kathrin.beyer@fbs-werra-meissner.de

Die Annahmestellen für Weihnachtspost: Briefannahme: Bad Sooden-Allendorf, Familienzentrum BSA, Weberstraße 48. In Eschwege: Ev. Familienbildungsstätte- MGH Werra-Meißner, An den Anlagen 14a; Omnibus – die Freiwilligenagentur, Nikolaiplatz 13; Seniorenwohnheim Brückentor, Vor dem Brückentor 4; Nachbarschaftstreff auf der Struth, Struthstraße 18. (Von Konstantin Mennecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.