Werra-Meißner: Modernisierung dauert noch

Die Deutsche Bahn hat Millionen-Pläne für drei Bahnhöfe im Werra-Meißner-Kreis

Dieser Zustand bleibt vorerst: Die Unterführung des Bahnhofs in Bad Sooden-Allendorf soll für 1,5 bis 2 Millionen Euro erneuert werden. Das Geld steht dafür aber wohl erst in ein paar Jahren zur Verfügung.
+
Dieser Zustand bleibt vorerst: Die Unterführung des Bahnhofs in Bad Sooden-Allendorf soll für 1,5 bis 2 Millionen Euro erneuert werden. Das Geld steht dafür aber wohl erst in ein paar Jahren zur Verfügung.

Die Deutsche Bahn will 120 hessische Bahnhöfe modernisieren. Es sollen mehr als 580 Millionen Euro investiert werden – von Bahn, Land Hessen und den hessischen Verkehrsverbünden.

Werra-Meißner – Auch drei Bahnhöfe im Werra-Meißner-Kreis sollen modernisiert beziehungsweise barrierefrei werden, gab Landrat Stefan Reuß, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV), bekannt: Bad Sooden-Allendorf, Sontra und der Knotenpunkt Eichenberg.

Bad Sooden-Allendorf

Vom Bahnhof der Badestadt soll die Personenunterführung erneuert werden. Die Kosten werden auf 1,5 bis 2 Millionen Euro geschätzt. Die DB Station&Service AG als Bauherr will 2024 mit der Planung beginnen. Derzeit stehe für die Unterführung kein Geld zur Verfügung.

Wenn sich diese Situation ändert, wovon Land und Bahn ausgehen, soll das Projekt 2029 umgesetzt werden, konkretisiert der NVV auf Anfrage den Zeitplan.

In der Vergangenheit bemühte sich die Stadt schon mehrfach darum, dass die Unterführung freundlicher und heller gestaltet wird. Da hat sich in den zurückliegenden Monaten schon etwas getan.

Eichenberg

Am Knotenpunkt Eichenberg ist die Modernisierung und barrierefreie Erschließung der Bahnsteige vorgesehen. Darüber hinaus werden Aufzüge eingebaut und die Treppenzugänge erneuert, auch soll die Personenunterführung neu gebaut werden. Eine Grobkostenschätzung sieht laut NVV einen Umfang von 12,5 bis 14 Millionen Euro vor.

Mit den Bauarbeiten soll, wie eine Bahnsprecherin auf Anfrage erklärte, 2027 begonnen werden.

Bislang hätte sich die Gemeinde Neu-Eichenberg bei Sanierungsarbeiten finanziell auch beteiligen müssen. Mit dem Auslaufen des alten Rahmenvertrags zum Bahnhof Eichenberg mit Land, NVV und Bahn war dies vor einem Jahr entfallen.

Sontra

Im Bahnhof Sontra ist vorgesehen, die Personenunterführung zu erneuern und die Bahnsteige durch zwei Aufzugsanlagen barrierefrei zu erschließen. Die Kosten werden auf zwei bis drei Millionen Euro geschätzt. Dieses Geld steht derzeit aber noch nicht zur Verfügung. Die DB Station&Service AG will 2024 mit den Planungen dafür beginnen.

Da in den vergangenen Jahren vermehrt kurzfristig Förderprogramme des Bundes zum barrierefreien Ausbau von Bahnhöfen aufgesetzt worden seien, so NVV-Sprecherin Judith Féaux de Lacroix, gingen Land und Bahn davon aus, dass die Millionen für den Umbau des Bahnhofs Sontra bis 2029 zur Verfügung stehen. (Von Stefan Forbert)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.