1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Kreisverwaltung, Klinikum und Polizei haben Schutz wegen Corona erhöht

Erstellt:

Von: Fabian Becker

Kommentare

Krankenhaus Witzenhausen Klinikum Werra-Meißner
Krankenhaus Witzenhausen Klinikum Werra-Meißner © Florian Künemund

Der Schutz Kritischer Infrastruktur wurde im Werra-Meißner-Kreis wegen Corona erhöht. Im Stab Gefahrenabwehr gibt es Betretungsverbot in der Leitstelle für alle außer Mitarbeiter.

Werra-Meißner – Es gilt laut Kreissprecher Jörg Klinge eine FFP2-Maskenpflicht, auch am Arbeitsplatz. Unabhängig vom Impfstatus gibt es tägliche Schnelltests.

Diese gibt es auch beim Rettungsdienst, genauso wie FFP2-Maskenpflicht, auch auf Rettungswachen. Bei Feuerwehren wurden Präsenzveranstaltungen ausgesetzt. „Zwar hat es in der Kreisverwaltung noch keine Probleme durch Corona gegeben, es ist aber mehr Koordinierungsaufwand nötig, zum Beispiel wegen Quarantäne“, sagt Klinge.

Im Klinikum wurde die Test-Häufigkeit des Personals in der vierten Welle erhöht. „Dazu kommen Hygienekonzepte, die wir seit zwei Jahren anwenden“, sagt Marco Lubitz, Chefarzt der Inneren Medizin in Witzenhausen. Dazu gehören FFP2-Maskenpflicht, Abstand, regelmäßige Tests von Personal und Patienten, Besuchsverbot, Impfangebote und Homeoffice in bestimmten Berufsgruppen.

Corona-Patienten werden getrennt von anderen Patienten am Standort Witzenhausen behandelt. „So ist in Eschwege Normalbetrieb möglich“, sagt Lubitz. „Auch in Witzenhausen werden auf den übrigen Stationen andere Patienten versorgt.“ Eine Überlastung ist momentan nicht zu befürchten. „Die Intensivstation und die Normalstation für Corona-Patienten sind nicht überfüllt.“

Auch die Funktionsfähigkeit der Polizei ist gewährleistet. „Eingetretene Personalausfälle in der Polizei Werra-Meißner wurden größtenteils aufgefangen“, sagt Kriminaldirektor Rainer Neusüß. Mit Pandemie-Beginn wurden Schichtdienstmodelle so angepasst, dass Dienstgruppen wenig Überschneidungen haben und nicht in Kontakt kommen.

Es gibt Homeoffice und Trennvorrichtungen in Großraumbüros und Streifenwagen. In den Behörden wurden Koordinierungsstäbe eingerichtet, die Vorkehrungen zur Aufrechterhaltung des Betriebes ergreifen können. (Von Fabian Becker)

Das ist die Kritische Infrastruktur

Wasser, Strom, Lebensmittel und der öffentliche Nahverkehr sind lebensnotwendig. Die Versorgung mit diesen und weiteren unentbehrlichen Gütern und Dienstleistungen übernehmen in Deutschland laut Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sogenannte Kritische Infrastrukturen. Dazu gehören unter anderem die Energie- und Wasserversorgung, der Verkehr, aber auch die medizinische Versorgung. Mehr dazu gibt es auf zu.hna.de/infra0222 im Internet.

Auch interessant

Kommentare