Seit 40 Jahren wieder ab Ermschwerd

550 Wanderer beim Gauwandertag am Start

+
Aufbruch in den Frühling: Wandersleute beim Gauwandertag-Start am Bürgerhaus Wichtelstuben in Ermschwerd.   

Ermschwerd. Jubel bei den Anhängern von Eintracht Hitzerode: Mit 47 Wandersleuten stellte der Verein beim Gauwandertag des Turngaus Werra am Sonntag in Ermschwerd das größte Teilnehmerfeld.

Und ein weiterer Sieger kam aus dem Meißnervorland: Es war Paul Gläßner, der mit sechs Jahren jüngster unter den Wandersleuten war. Bruder Jakob ist ein Jahr älter.

Mit dem stolzen Alter von 85 Jahren war Hans-Günther Knobel aus Trubenhausen Senior unter den Wanderern.

Schon am frühen Sonntagmorgen strömten die Menschen aus dem ganzen Kreisgebiet in den Nordwestzipfel: Erstmals seit 40 Jahren war der SV Ermschwerd wieder Ausrichter des Gauwandertages. Er findet jeweils im Herbst und im Frühjahr statt, die beiden Altkreise wechseln sich als Gastgeber ab.

Turngau-Vorsitzende Magdalena Weidner, aber auch viele Aktive waren des Lobes voll über die Organisation in Ermschwerd: „Da klappte alles.“ Von der Ausschilderung über die Parkplätze bis zum Verlauf der beiden Strecken. SV-Vorsitzender Dieter Klaus war am Sonntagnachmittag mehr als zufrieden – besser hätte das Wetter nicht sein können: makelloser blauer Himmel, windstill, von der Sonne verwöhnt. 

Die Beteiligung war mit fast 550 erwartungsgemäß und lag auf dem Niveau der Vorjahre. Eine besondere Überraschung wartete in der Feldflur: Der Witzenhäuser Holzkünstler Viktor Donhauser, bekannt als Schöpfer der Frau-Holle-Skulptur, hatte am Wegesrand Holzkunst aufgestellt. Und so grüßten die Bremer Stadtmusikanten die Wanderer, die mit ihren Anoraks und Rucksäcken einen Tag das Bild im Dorf bestimmten. Spätestens mittags konnten die Jacken abgelegt werden – Marscherleichterung tat not. Zum Turngau Werra gehören nach den Angaben der Vorsitzenden 80 Vereine mit 10 700 Mitglieder, die Zahlen sind stabil. Zuwächse gibt es bei Kinderturnen und Senioren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.