15 Züchter stellten 120 Tiere aus

Alfred Bosold bei Kreiskaninchenschau in Epterode wieder erfolgreich

+
Erfolgreiche Züchter: Doris Daemelt, Alfred Bosold, Friederike Ehrenberg und Sven Groeger mit preisgekrönten Kaninchen der 43. Kreisverbandsschau in Epterode. 

Epterode – Der 30. Jahrestag des Mauerfalls war auch bei den Rassekaninchenzüchtern des Werra-Meißner-Kreises bei der 43. Verbandsschau am Wochenende im Dorfgemeinschaftshaus des Großalmeröder Stadtteils Epterode ein Thema.

Landesverbandsvorsitzender Bernhard Große (Eschwege) erinnerte sich an die „rappelvolle Halle“ bei der Kreisschau vor 30 Jahren in den Beruflichen Schulen in Eschwege, wenige Wochen nach der Grenzöffnung. Hunderte DDR-Bürger waren an beiden Tagen über die Grenze gekommen und zeigten großes Interesse an den ausgestellten Vierbeinern.

Klaus Arnold, heute Vorsitzender des Kreisverbands, erzählte, dass er eines seiner Kaninchen einem Jungen „aus dem Osten“ schenkte, der fasziniert von dem Tier vor dem Käfig stehen geblieben war. „Den müssen wir aber gut verstecken“, hatte der Vater damals vor der Heimfahrt gesagt.

Von den 120 ausgestellten Rassekaninchen, die die 15 Züchter, darunter vier Jugendliche, an diesem Wochenende in den Hallen der Epteröder HH-Gerüstbaufirma präsentierten, zeigten sich auch Großalmerodes Erster Stadtrat Egon Marbach und Kreisbeigeordneter Peter Schill beeindruckt.

Zur Ausstellungseröffnung mit Siegerehrung begrüßte Vorsitzender Sven Groeger vom ausrichtenden K 32 aus Großalmerode Züchter, Ehrengäste und Besucher. 

Erfolgreichster Züchter war einmal mehr Alfred Bosold vom K32. Er stellte mit seinen Weißen Neuseeländern (389 Punkte) nicht nur die Sieger-Gruppe, sondern belegte mit seiner Zucht Satin Elfenbein (388) auch Platz zwei. Der dritte Rang ging an Herbert Daemelt mit Castorrex (387). Bosold stellte zudem die beste Häsin, den besten Rammler und das beste Einzeltier. Das beste Zeichnungstier kam von Doris Daemelt aus Blickershausen.

Beim Nachwuchs gewann Friederike Ehrenberg (Zwergwidder/Witzenhausen) mit dem besten Rammler. Platz zwei und drei mit der besten Häsin (Kleinsilber schwarz) gingen an Erik Schlotterhose (Rustenfelde). Das beste Zeichnungstier (Zwerg-Rex Dalmatiner) gehört der Blickershäuserin Lina Friedrich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.