Polizei warnt und gibt Tipps

Betrüger erbeuten im Werra-Meißner-Kreis 1830 Euro mit falschen Gewinnversprechen

+
Im Werra-Meißner-Kreis wurden drei Personen von Trickbetrügern aufgefordert, Geld zu überweisen, um einen Gewinn ausgezahlt zu bekommen.

Gleich drei Mal wurden Personen im Werra-Meißner-Kreis in dieser Woche dazu aufgefordert, Geld zu überweisen, um einen Gewinn ausgezahlt zu bekommen.

Einem Mann aus Sontra wurde am Telefon laut Polizei ein Gewinn von 29 400 Euro versprochen, für den er jedoch Transportkosten zahlen sollte. Er überwies den Trickbetrügern 1000 Euro. Einen Gewinn gab es allerdings nicht. 

Ein 67-Jähriger aus Großalmerode wurde per E-Mail aufgefordert, 3500 Euro zu überweisen, um einen Gewinn in Höhe von 3,5 Millionen Euro aus einer spanischen Lotterie ausgezahlt zu bekommen. Er wurde misstrauisch und informierte die Polizei. 

Einem Mann aus Eschwege wurde ein Gewinn von 950 000 britischen Pfund versprochen. Er zahlte eine Vorauszahlung von 830 Euro an die Betrüger. Als eine weitere Forderung folgte, wurde er misstrauisch und erstattete Anzeige. 

Die Polizei Eschwege warnt vor unseriösen Gewinnversprechen und rät, nie Geld für die Auszahlung eines vermeintlichen Gewinns zu zahlen.

Tipps der Polizei

  • Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben.
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, auch wenn die Höhe des Gewinns noch so verlockend ist. 
  • Zahlen Sie keine Gebühren und übermitteln Sie keine Codes von Gutscheinkarten, wie zum Beispiel iTunes, Ukash, Paysafe. Wählen Sie auch keine gebührenpflichtigen Telefonnummern, wie zum Beispiel mit der Vorwahl 0900, 0180, 0137. 
  • Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon.
  • Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Kontodaten; Kreditkartennummern, Adressen oder ähnliches.
  • Seien Sie immer misstrauisch, fragen Sie bei einer Person ihres Vertrauens nach; gerne auch bei der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.