Betrüger arbeiten mit Überrumpelungstaktik zu Wucherpreisen

Teerkolonnen zocken Hauseigentümer ab

Eschwege/Witzenhausen. Die Polizei warnt vor englischen Handwerkerkolonnen, die zurzeit vor allem ältere Menschen im Landkreis überrumpeln: Sie bieten an, Teer- und Dachrinnenarbeiten günstig auszuführen - und stellen dann völlig überhöhte Rechnungen aus, die man sofort und in bar begleichen soll.

Die Männer boten Anfang der Woche in Eschwege, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen Hauseigentümern ihre qualitativ minderwertigen Teer- und Dachrinnen-Arbeiten an, für die sie dann Wucherpreise forderten. In einem Fall wurde eine Garagenzufahrt sogar asphaltiert, beim Streit um den Preis rückte eine fünfköpfige Kolonne aber schnell - und ohne Bezahlung - ab, als ein Anruf bei der Polizei ins Spiel gebracht wurde.

In Witzenhausen war, wie die Polizei berichtete, auch auf einem Firmengelände versucht worden, die unseriösen Dienste an den Mann zu bringen. Aus dem benachbarten Schwalm-Eder-Kreis wurden ebenfalls Vorfälle bekannt. In einem Fall dort griff die Polizei einen Engländer auf, der schon einmal in eine solche Sache verwickelt war.

Die Masche der Teer-Männer sei immer die selbe: Sie behaupten, in der Nachbarschaft zu arbeiten und von einer Baustelle noch Teer übrig zu haben. Mit dem könnten sie günstig den Hof oder die Zufahrt asphaltieren.

Abgesehen davon, dass der geforderte Preis an sich schon Wucher sei, stehe er in keinem Verhältnis zur minderwertigen Arbeit: Meist sei die Bitumendecke zu dünn, ohne frostsicheren Unterbau und an den Rändern unfachmännisch verarbeitet. Oft müssten die frisch asphaltierten Flächen wieder aufgerissen und für viel Geld entsorgt werden.

Unabhängig vom oft bedrohlichen Auftreten der Männer weist die Polizei darauf hin, dass es sich bei den Diensten immer um Schwarzarbeit handelt. Sie rät dringend von solchen Haustürgeschäften ab. Ihr Tipp: Betroffene sollen sich an die nächste Polizeidienststelle wenden. (bra/sff)

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Freitags-Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.