Drei Jugendfeuerwehr-Mannschaften qualifizieren sich für Landeswettbewerb

+
Konzentriert: In zwei Bereichen mussten die Jugendlichen ihr Können beweisen.

Eschwege. Blankenbach-Wölfterode Renda und Breitau nehmen am hessischen Landesentscheid der Jugendfeuerwehren teil.

Gebannt lauschten die jungen Mitglieder der Jugendfeuerwehren Natascha Franz. Sie war diejenige, die die Siegerstaffel und die beiden Gruppen der Jugendfeuerwehren, die sich für die 47. Landesmeisterschaft im September qualifizierten, bekanntgab.

Der Wettkampf

Bevor es aber so weit war, mussten diese Sieger erst einmal ermittelt werden: Bei dem Kreisentscheid des Bundeswettbewerbs der Jugendfeuerwehren, der zum siebten Mal von der Wehr Eschwege ausgerichtet wurde und am Samstag ab neun Uhr auf der Torwiese stattfand, traten die jeweils sechs Gruppen und Staffeln in einem A- und einem B-Teil an. Während der erste Teil aus einem simulierten Löschangriff, bei dem die Zeit eine wichtige Rolle spielte, bestand, ging es beim Staffellauf darum, nicht nur den 400 Meter langen Lauf, sondern ebenfalls feuerwehrtechnische Übungen zu absolvieren. Hierbei ergab sich in diesem Jahr eine Besonderheit: Da anstelle von gut 30 Wertungsrichtern nur zwölf zur Verfügung standen. Die Mannschaften bewiesen daher zuerst alle im A-Teil und später im zweiten Bereich ihr Können.

Aufgrund der gebotenen Möglichkeit, sowohl Gruppen mit neun als auch Staffeln mit sechs Teilnehmern aufzustellen, konnten die Jugendfeuerwehren außerdem besser als sonst variieren. „Der Trend geht zu weniger Gruppen und mehr Staffeln hin“, weiß man bei der Feuerwehr. „Leider werden es außerdem weniger Kinder, aber die Leistung steigt dennoch.“

Die Platzierung

Die beste Leistung gezeigt hat die Staffel der Jugendfeuerwehr Blankenbach-Wölfterode. Sie konnte sich mit 1372 Punkten über den ersten Platz freuen - und über die Teilnahme am hessischen Landesentscheid. Dort fahren auch die beiden Gruppen aus Renda und Breitau hin, die 1372 beziehungsweise 1375 Punkte erreichten.

Mit 1357 Punkten konnte sich die Staffel aus Sontra über den zweiten Platz freuen, während Meißner mit 1269,8 Punkten den dritten Platz belegte. Den vierten, fünften und sechsten Platz unter den Staffeln belegten die Mannschaften aus Ulfen, Willershausen und Bischhausen.

Bei den Gruppen schrammte Herleshausen mit 1371,7 Punkten nur knapp an der Qualifizierung für den Landesentscheid vorbei, kann sich aber trotzdem über einen dritten Platz freuen. Den vierten und fünften Platz belegten die Mannschaften aus Nesselröden und Meißner.

Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.