Innovation

Das erste Pflegeheim im Werra-Meißner-Kreis mit einem eigenen Arzt

+

Sontra. In Sontra entsteht das hessenweit erste Pflegeheim mit einem eigenen Arzt.

Die kassenärztliche Vereinigung bestätigt, dass dies ein Novum ist. Eröffnet wird die Einrichtung namens Schloss Sontra am 1. Januar. 

Geschäftsführer Roland Bardt will mit dem innovativen Projekt der medizinischen Unterversorgung im ländlichen Raum entgegenwirken. „In den nächsten fünf Jahren wird es weitergehen mit der Welle an Schließungen von Arztpraxen. Und für viele wird es keine Nachfolger geben“, prognostiziert er. Dieses Problem treffe die Bewohner von Pflegeheimen besonders. „Die sind nicht so flexibel, mal eben von Sontra nach Eschwege zu fahren. Man ist an den Standort des Hauses gebunden“, sagt Bardt. Hinzu komme das Problem, dass die bestehenden Hausarztpraxen total überlaufen seien. „Zieht also ein Bewohner aus dem Nachbarkreis Hersfeld-Rotenburg zu uns, kriegen wir ihn bei den hiesigen Medizinern gar nicht mehr unter.“

Per Gesetz sei er als Betreiber dazu verpflichtet, jegliche Gefahren von seinen Schutzbefohlenen fernzuhalten. „Alleine schon deswegen muss ich für eine gute hausärztliche Versorgung garantieren.“

Als Vorteil des Modells nennt Roland Bardt auch kurze Dienstwege in der Abstimmung zwischen Pflegekräften und dem in Sontra ansässigen Arzt, dessen Stelle derzeit ausgeschrieben werde. Zudem sei der Mediziner sofort für seine Patienten da und hätte ausreichend Zeit. „Er ist zwar für die 180 Bewohner in allen drei Häusern von uns zuständig, hat damit aber dennoch eine wesentlich komfortablere Situation als mit einer eigenen Praxis.“ Langfristig sei sogar denkbar, in die Praxis noch eine zusätzliche halbe Arztstelle für alle Sontraer zu integrieren.

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Donnerstag-Ausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.