SPD verliert ein Drittel der Stimmen, Grüne jetzt drittstärkste Partei

Europawahl: Rote Hochburg Werra-Meißner-Kreis wäre fast gefallen

Wenn auch mit nur gerade einmal einem Prozent Vorsprung vor den Christdemokraten ziemlich knapp, haben die Sozialdemokraten im Werra-Meißner-Kreis als einstige rote Hochburg in Hessen bei der Europawahl noch die meisten Stimmen erhalten: 26,3 Prozent.

Zugleich bedeutet das Ergebnis der SPD einen Absturz gegenüber der Europawahl vor fünf Jahren um 13,6 Prozent, als um ein ganzes Drittel. Das weist das vorläufige Endergebnis aus, das bereits um 21 Uhr vorlag.

Die CDU als zweitstärkste Partei im Landkreis kam am Sonntag auf 25,3 Prozent – das Minus von 2,6 Prozent ist im Vergleich zu den herben bundesweiten Verlusten der Union gering ausgefallen.

Als großer Sieger dürfen sich die Grünen sehen: Mit 17,6 Prozent haben sie ihr Ergebnis von 2014 mit einem Plus von 7,9 Punkten fast verdoppelt. Die AfD legte um 1,9 Prozentpunkte zu, ist mit 10,6 Prozent nun auch im zweistelligen Bereich. Ebenso erzielte die FDP ein besseres Ergebnis, sie kam mit einem Plus von 2,3 Punkten auf 5,1 Prozent. Dagegen verlor die Linke 1,2 Punkte und landete bei 4,2 Prozent.

Doppelt so viele Stimmen im Vergleich zu 2014 gingen diesmal an die sonstigen Parteien: 10,9 Prozent gegenüber 5,4 Prozent: Dabei ragen die Freien Wähler (2,8 Prozent), „Die Partei“ (1,8) und die Tierschutzpartei (1,4) heraus. Hingegen fielen die Piraten von 0,9 auf 0,4 Prozent zurück und damit noch hinter die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖPD) und die Familien-Partei (je 0,5).

Die Wahlbeteiligung im Werra-Meißner-Kreis stieg auf 55,6 Prozent; vor fünf Jahren war sie bei 42,3 Prozent. Auf Bundesebene lag sie aber mit über 60 Prozent noch höher.

Im Werra-Meißner-Kreis gab es 80 896 Wahlberechtigte, von denen 45 007 wählten. 661 Stimmen waren ungültig (1,5 Prozent). 

Lesen Sie auchEuropawahl 2019: Ergebnisse aus allen hessischen Gemeinden

Rubriklistenbild: © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.