Pflegende können sich jetzt online weiterbilden

"Gesunder Werra-Meißner-Kreis" bietet Kurse für Angehörige an

+
Über den Pflegegrad-Rechner erfährt man anhand von ausgewählten Fragen, in welchen Pflegegrad der Angehörige eingestuft werden würde.   

In Hessen gelten immer noch Kontaktbeschränkungen: Mehr als zwei Personen, die nicht dem gleichen Haushalt angehören, dürfen sich nicht versammeln.

Das macht es Anbietern schwer, Seminare oder Kurse abzuhalten, bei denen die Teilnehmer vor Ort zusammenkommen müssen. Eine Alternative sind Online-Angebote.

Der Gesundheits-Anbieter „Gesunder Werra-Meißner-Kreis“ in Eschwege baut deshalb sein Online-Angebot aus. Vier neue Kurse, die kontaktlos am Computer absolviert werden können, richten sich an eine Zielgruppe, die der Anbieter neu in den Blick nimmt: pflegende Angehörige. Die Kurse, die zusammen mit dem Partner „Curendo“ entwickelt wurden, sind für die Nutzer kostenlos.

Wer zum Beispiel bei der BKK Werra-Meißner versichert ist, die ein Partner des Gesunden Werra-Meißner-Kreises ist, kann sich unkompliziert online anmelden. Andere Versicherte können einen Antrag auf Kostenübernahme stellen.

In den Kursen „Grundlage der Pflege“, „Wohnen und Pflege im Alter“, „Alzheimer und Demenz“ oder „Rechtliche Vorsorge“ können sich pflegende Angehörige so grundlegendes Wissen über das Thema aneignen oder praktische Tipps bekommen. „Die Kurse sind nützlich für alle, die sich über dieses Thema informieren wollen“, sagt Florian Kropp von Gesunder Werra-Meißner-Kreis. „Man erfährt etwa, wie man sich als Angehöriger auf die Situation der Pflege vorbereiten kann, welche Hilfsmittel es gibt oder welche rechtlichen Regelungen zu beachten sind.“ Florian Kropp, gelernter Krankenpfleger, hat den Kurs konzipiert. Während die Teilnehmer sich damit in Corona-Zeiten bequem von zu Hause aus weiterbilden können, hat jedes Medium jedoch seine Vor- und Nachteile.

Der Kurs ist interaktiver, als etwa ein Buch oder eine Broschüre zu lesen. Die Nutzer werden mittels kurzer Textabschnitte durch das Thema geführt. Wer etwas genauer erfahren will, klickt markierte Textstellen an und erhält vertiefte Informationen. Allerdings sollte der Nutzer etwas Zeit mitbringen, denn es gibt recht viele Textabschnitte zu studieren. Diese kann man nur am Bildschirm lesen und nur, wenn man in das Programm eingeloggt und online ist. Ein Buch hätte die gleiche Funktion erfüllt, auch offline. Zu den neuen Pflegekursen geht es hier: curendo.de/affiliate/gwmk/.

Auf der Homepage des Gesunden Werra-Meißner-Kreises (gesunder-wmk.de) gibt es weitere kostenlose Kursangebote zu anderen Themen. Ziel des Anbieters ist die Gesundheitsförderung, deshalb wird er von den Krankenkassen finanziell unterstützt. Denn: Jede Krankheit, die vermieden werden kann, spart Kosten ein. Zu diesem Zweck wurden auch Mitarbeiter in Apotheken und Arztpraxen zu „Gesundheitslotsen“ ausgebildet. Sie können Kunden und Patienten erklären, wie diese ihre Gesundheit verbessern können, etwa über Präventionsangebote, zum Beispiel, wenn sich jemand das Rauchen abgewöhnen möchte.

Und in Corona-Zeiten wurde auch hier eine Hotline eingerichtet, über welche die Lotsen kontaktfrei zu erreichen sind: 05651/952 192-7. Außerdem arbeitet der Gesunde Werra-Meißner-Kreis an einem unterstützenden Online-Informations-Angebot.

Der nächste kostenlose Kurs, der vor Ort stattfinden soll, ist für den 26. Juni geplant, das Thema ist die Sturzprophylaxe bei älteren Menschen. „Noch hoffen wir, dass der Kurs dann tatsächlich auch stattfinden kann“, sagt Kropp.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.