Gleisbau: Züge nach Kassel sind länger unterwegs

Fahren ab Samstag zwei Wochen lang über Kassel-Wilhelmshöhe: Die Cantus-Züge zwischen Göttinge n und Kassel. Archivfoto: Schmidt

Werra-Meißner / Kassel. Mehr Zeit für die Fahrt einplanen müssen Zugreisende aus dem Werra-Meißner-Kreis von und nach Kassel ab Samstag, 13. August.

Aufgrund von Gleisbauarbeiten zwischen Fuldatal-Ihringshausen und Kassel-Hauptbahnhof von Samstag, 13. August, bis Sonntag, 28. August, kommt es auf den Linien R8 / RE9 / RE2 Göttingen / Halle / Erfurt - Kassel bei den Zügen von Cantus, DB Regio und Abellio zu Einschränkungen und Fahrtzeitveränderungen von etwa zehn Minuten, da die Züge über den Bahnhof Wilhelmshöhe Richtung Hauptbahnhof umgeleitet werden. Das teilt der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mit.

Die Züge fahren in der Regel über den Bahnhof Wilhelmshöhe zum Hauptbahnhof und ab Hauptbahnhof über den Bahnhof Wilhelmshöhe weiter in Richtung Göttingen. Der Haltepunkt Vellmar-Niedervellmar wird nicht bedient, der NVV verweist die Fahrgäste zwischen Vellmar-Niedervellmar und Kassel auf die Tramlinie 1.

Die Verkehrsunternehmen bemühen sich darum, die Anschlüsse zu gewährleisten und, wann immer möglich, bei Verspätungen Anschlusszüge warten zu lassen, teilt der NVV mit.

Info: Tel. 0800-939-0800 (gebührenfrei, täglich von 5 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag bis 24 Uhr), oder www.nvv.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.