Pegel zu niedrig

Keine Wasserentnahme aus Flüssen, Bächen und Seen im Werra-Meißner-Kreis

+
Aus Flüssen wie der Gelster, hier bei Hundelshausen, darf aktuell kein Wasser entnommen werden.

Weil die Pegelstände der Gewässer im Werra-Meißner-Kreis wegen der langen Trockenheit auf kritische Werte gesunken sind, hat die Untere Wasserbehörde ab sofort ein Verbot ausgesprochen, Wasser aus Flüssen, Bächen und Seen zu entnehmen.

Es ist lediglich zum Tränken von Vieh und wenn es per Hand geschöpft wird, weiter erlaubt, teilt Kreissprecher Jörg Klinge mit.

Erlaubt ist die Wasserentnahme bis auf weiteres auch bei erteilten Erlaubnissen und alter Rechte. Es kann jedoch sein, dass auch diese Erlaubnisse eingeschränkt werden, wenn die Pegel weiter fallen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.