Große Herausforderungen

Kirchen wollen vorsichtig mit Gottesdiensten starten

Ab 10. Mai sollen die Gottesdienste im Kirchenkreis Werra-Meißner vorsichtig wieder beginnen. 
+
Ab 10. Mai sollen die Gottesdienste im Kirchenkreis Werra-Meißner vorsichtig wieder beginnen. 

Mit einem vorsichtigen Einstieg will der Kirchenkreis Werra-Meißner ab dem 10. Mai wieder mit Gottesdiensten beginnen. 

Die Landesregierung erlaubt es Glaubensgemeinschaften, sich ab 1. Mai wieder zu versammeln. Nun prüft die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, wie unter Corona-Bedingungen Gottesdienste möglich werden. „Es geht um einen vorsichtigen Einstieg“, sagt Ulrike Laakmann, Dekanin des Kirchenkreises Werra-Meißner. „Nächstenliebe heißt für uns weiterhin, physischen Abstand zu halten.“

Vor Sonntag, 10. Mai, kann es im Kirchenkreis noch nicht losgehen: Zuerst sollen die Kirchenvorstände überlegen, wie sie Gottesdienste sicher gestalten können. Ziel sei der bestmögliche Infektionsschutz, so Laakmann. Es wird eine Höchstzahl an Teilnehmern geben, ein Abstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden, Desinfektionsmittel muss vorhanden sein, jeder Teilnehmer muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der zeitliche Ablauf wird womöglich verkürzt.

„Auf den Gemeindegesang müssen wir leider verzichten“, sagt Laakmann. Gerade dabei bestünde ein hohes Übertragungsrisiko. Alternativen, etwa Sologesang, würden geprüft. Auch müsse geklärt werden: Welche Kirchen eignen sich überhaupt für diese Bedingungen, auf welchen Wegen leitet man die Gläubigen hinein und hinaus? Kann man Gottesdienste ins Freie übertragen, um die Gemeinde zu teilen? Himmelfahrt und Pfingsten könnten die Gottesdienste mit den gültigen Schutzmaßnahmen im Freien gefeiert werden.

Alle Überlegungen des Kirchenkreises würden mit den Vorgaben des Landkreises abgestimmt. „Nicht vergessen werden wir die Formate, die wir zuletzt erfolgreich genutzt haben, etwa über Radio, Video oder am Telefon“, sagt Laakmann. Man wolle sie weiter nutzen, damit sich noch nicht alle Menschen wieder versammeln wollen.

Weitere Planungen seien derzeit: Können Konfirmationen im Herbst stattfinden? Welche Alternativen gibt es in der Jugendarbeit etwa zu Sommerfreizeiten? Wie wird eine erweiterte Notgruppen-Betreuung in den evangelischen Kindertagesstätten organisiert? Das Kirchenkreismusikfest, das für Juni in Witzenhausen geplant war, wird auf 2021 verschoben. „Wir richten uns auf einen neuen Alltag aus, der wahrscheinlich bis Weihnachten oder sogar länger dauert“, sagt Laakmann.

Der Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber begrüßt die Lockerungen für die Diözese, zu der auch der Werra-Meißner-Kreis gehört. „Für viele Gläubige war es eine schmerzvolle Erfahrung, über Wochen nicht an Gottesdiensten teilnehmen zu können.“

Gleichwohl sei die notwendige zahlenmäßige Begrenzung mit neuen Herausforderungen verbunden, die Verantwortlichen vor Ort würden bei der Umsetzung mit vielen Fragen konfrontiert. Es müsse jetzt ein Schutzkonzept entwickelt werden, das für die jeweilige Situation vor Ort adaptiert werden kann. Daher hat der Bischof eine Arbeitsgruppe mit der Erstellung genauer Regelungen für die Öffnung der Gemeindegottesdienste beauftragt. Angesichts der knappen Zeit auch wegen des Maifeiertages und der aufwendigen Vorbereitung sei eine Umsetzung vor Montag, 4. Mai, nicht realisierbar. Das Streaming-Angebot der Sonntagsmesse mit dem Bischof aus der Michaelskirche werde vorerst weitergeführt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.