Neue Aktion im Werra-Meißner-Kreis

Kostenloser Stromspar-Check für Haushalte mit geringem Einkommen

Energieverbrauch im Blick: Energieberaterin Gabriele Maxisch (von links), Jörg Klinkenberg und Uwe Erbroth (beide Service-Berater Stromspar-Check), Kundin Hanna Bachmann und Vize-Landrat Dr. Rainer Wallmann stellten das Projekt „Stromspar-Check“ vor.

Zu Hause Strom sparen, wer möchte das nicht? Für Haushalte mit geringem Einkommen gibt es jetzt auch im Werra-Meißner-Kreis den kostenlosen Stromspar-Check.

Die bundesweite Stromspar-Initiative gibt es seit zehn Jahren, in der Region berät der Verein „Energie 2000“ (Wolfhagen) unter anderem Privatpersonen zur Energieeinsparung. Dem Projekt „Stromspar-Check Aktiv“ – ein Angebot, das es seit Jahren in Stadt und Landkreis Kassel gibt – hat sich jetzt der Werra-Meißner-Kreis bis 2022 angeschlossen.

Jüngst stellten Jörg Klinkenberg und Uwe Erbroth, Service-Berater der Agentur für Energie- und Wasserspartechnik, das Projekt im Lichtenauer Familienzentrum „Arche“ mit Gabriele Maxisch, Umweltberaterin des Kreises, und Vizelandrat Dr. Rainer Wallmann vor.

„Wir gehen dahin, wo wir potenzielle Kunden ansprechen können“, erklärte Klinkenberg und wies darauf hin, dass Einrichtungen wie die „Arche“ oder die Tafeln, wo Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt werden, ideale Anlaufpunkte sind, um den ersten Kontakt zur Zielgruppe herzustellen. So sehr Menschen mit geringem Einkommen auch der Hilfe bedürfen, sei es nicht einfach, sie vom Stromspar-Check zu überzeugen, sagen die Berater. Die Hemmschwelle, fremde Menschen in die eigenen vier Wände zu lassen, führe mitunter schnell zur Ablehnung.

Dabei winkt den Teilnehmern neben wertvollen Tipps eine kostenlose Erstausstattung von Strom- und Wasserspargeräten im Wert von bis zu 70 Euro, von der Energiesparlampe bis zum Wasserspar-Duschkopf, sagt Klinkenberg. Zudem gibt es einen Gutschein im Wert von 100 Euro für alle, die ihren mindestens zehn Jahre alten Kühlschrank durch ein energieeffizientes Neugerät ersetzen. Nach einer jüngsten Aufstockung der Kühlgeräteaustauschprämie können betroffene Einzelpersonen mit 50 Euro zusätzlich, Familien sogar mit weiteren 100 Euro rechnen. Wer knapp bei Kasse ist, kann außerdem über das Projekt einen Zuschuss in Höhe von 250 Euro, abzahlbar in 24 Monatsraten, in Anspruch nehmen.

Hanna Bachmann aus Waldkappel ist begeistert vom Stromspar-Check: „Ich spare jetzt insgesamt über 200 Euro jährlich bei Strom und Wasser!“ Sie hatte in der „Arche“ durch die beiden Service-Berater, die seit Mitte September bereits vier Mal vor Ort waren, vom Angebot erfahren und spontan einem Check in ihrem Haushalt zugesagt. Beim zweiten Termin wurde ihr eine Glühbirne durch LED-Technik ersetzt und der Duschkopf ausgetauscht, beides im Wert von 45 Euro. Den 100-Euro-Gutschein nutzte sie zur Anschaffung eines Gefrierschranks mit geringerem Stromverbrauch. 

Service: Informationsmaterial zum Stromspar-Check liegt im Lichtenauer Familienzentrum „Arche“, Heinrichstraße 5, aus. Ansprechpartner: Jörg Klinkenberg (Wolfhagen), Tel. 0 56 92 994 14 16, und Uwe Erbroth (Kassel), Tel. 0561/7 39 99 28.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.