Kontaktmatten und Chipsysteme

Werra-Meißner-Kreis: Sender soll dementen Senioren in Heimen helfen

Pflegeheime in der Region haben für demente Bewohner ein Warnsystem mit Sendern eingeführt. Ein Signal alarmiert das Personal, wenn Senioren das Heim oder ihre Zimmer verlassen.

Dazu tragen die Betroffenen einen Sender im Schuh oder am Rollator. An Türen oder im Boden sind ebenfalls Sender angebracht, die Alarm geben, wenn ein Bewohner mit Chip vorbei geht.

Wenn die Orientierung schwindet, können sich demente Senioren in Gefahr bringen. In Gedanken in der Vergangenheit, verlaufen sie sich oder gehen unachtsam auf die Straße und gefährden sich oder ihre Mitmenschen.

Im Seniorenwohnheim Brückentor in Eschwege informieren Kontaktmatten vor den Betten, wenn Patienten aufstehen oder fallen. Zu bestimmten Zeiten, etwa Abends oder zur Mittagsruhe, werden sie vor die Betten mancher Bewohner gelegt und senden bei Berührung ein Signal an die Pfleger.

In vielen Fällen sind die Sender in den Heimen prophylaktisch. Dadurch soll vermieden werden, dass Bewohner stürzen oder sich verlaufen. Die einzige Trägerin eines solchen Chips in einem Heim in Witzenhausen sei gar nicht mehr in der Lage, das Haus zu verlassen, sagt Heimleiterin Jutta Rosin. Der Chip solle nur verhindern, dass sich die Bewohnerin in Bereichen aufhält, in denen sie stürzen könnte.

Eine andere demente Heimbewohnerin aus Eschwege ist noch so mobil, dass ihr die Heimleitung in Absprache mit den Bevollmächtigten einen GPS-Sender an den Rollator befestigt hat. Damit können Pflegekräfte sie in der Stadt finden und sie begleiten oder überreden, wieder mit ins Heim zu gehen.

Das Altenheim St. Vinzenz in Eschwege verzichtet ganz auf Chipsysteme. Indem sich Pfleger mit den Biografien der dementen Bewohner beschäftigen, wollen sie einem Alarmsystem vorgreifen.

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Dienstags-Ausgabe vom 2. August.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.