Probleme präventiv angehen 

Sportkreis Werra-Meißner als Ratgeber: Vereine bekommen Hilfe

+
Mit seinem Beratungsteam wird Joachim Kraus, der stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises Werra-Meißner, den Sportverei nen vor Ort Rede und Antwort stehen.

Werra-Meißner – Es wird immer schwieriger und zeitintensiver, einen Sportverein zu führen. 

Das merkte Joachim Kraus im vergangenen Jahr. Der stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises Werra-Meißner unterstützt Vereinsvorstände seit drei Jahrzehnten bei rechtlichen und organisatorischen Fragen.

„Die Bitten um Unterstützung aus den Vereinen haben sich erheblich gehäuft, und oft wurde das Handtuch erst geschmissen, wenn das Kind schon im Brunnen lag“, sagt Kraus, der oft erst nach einigen Klimmzügen eine Lösung fand. Nach dem großen Aufatmen bekam Kraus häufig folgende Aussage zu hören: „Ach, hätten wir uns doch gleich bei euch gemeldet.“ Dieses Szenario soll jetzt der Vergangenheit angehören.

Wie soll das geändert werden?

Der Sportkreis soll von der ersten Minute an als kompetenter Ratgeber wahrgenommen werden. Kraus, der schon oft Probleme präventiv mit den Vereinen angegangen ist, will Möglichkeiten aufzeigen und die Zuständigkeiten klar verorten: „Wir wollen den Vereinen Informationen und Ratschläge an die Hand geben, die ihnen Sicherheit in der ehrenamtlichen Arbeit geben und die Fehler reduzieren.“

Welche Probleme plagen Sportvereine besonders?

Datenschutz und nicht besetzte Vorstandspositionen sind häufig strittige Themen. Auch Projekte sowie Investitionen werden mehr. „Die Sportförderung ist umfänglicher und vielschichtiger“, erklärt Kraus, der Vereine schon vor dem ersten Antrag berät und begleitet. „Die Zusammenarbeit mit dem Landessportbund, dem Werra-Meißner-Kreis und dem hessischen Innen- und Sportministerium wird dabei immer wichtiger“, so Sportkreis-Vorstandsmitglied Horst Hartmann. Edmund Pfliefke ergänzt das Team mit dem Schwerpunkt Integration.

Wo finden die kommenden Veranstaltungen statt?

Die Termine in Sontra und Großalmerode sind für den 22. August und 24. Oktober geplant. 2020 stehen Termine in Hessisch Lichtenau, Eschwege und Bad Sooden-Allendorf auf dem Programm. Die Sportvereine der benachbarten Gemeinden werden auch zu diesen Terminen eingeladen. Den Auftakt machte der Sportkreis Anfang Mai in Wanfried-Aue. Zuvor wurden die Vereine angeschrieben und die Beratungsthemen abgefragt.  

Kontakt: Sportkreis Werra-Meißner, Huhngraben 2 in Bad Sooden-Allendorf, Öffnungszeiten montags bis donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr, Tel. 05652/918303, Mail: info@sk-wm.de, sportkreis-werra-meissner.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.