Bundesstraße musste voll gesperrt werden

Vorfahrt missachtet: Zwei Personen bei Unhausen schwer verletzt

+

Unhausen. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochmorgen an der Kreuzung Blinde Mühle an der Bundesstraße 400 ereignet. Zwei Personen erlitten schwere Verletzungen.

Wie die Polizei mitteilte, war ein Autofahrer auf der B400 von Unhausen kommend in Richtung Blinde Mühle unterwegs. Im Kreuzungsbereich missachtete er die Vorfahrtsregelung. In der Folge stieß der Autofahrer mit einem Lastwagen zusammen, der aus Richtung Blankenbach kam.

Der Autofahrer sowie sein Beifahrer wurden ins Krankenhaus in Eisenach eingeliefert. Die Bundesstraße musste voll gesperrt werden.

In Einsatz waren laut Sontras Stadtbrandinspektor André Bernhardt die Rettungskräfte der Feuerwehren Wichmannshausen und der Sontraer Kernstadt. Zum Einsatz gekommen sei auch ein Explosionsmessgerät, denn bei dem Unfallwagen habe es sich um ein gasbetriebenes Fahrzeug gehandelt. "Die Mengen an Gas in den Fahrzeugen sind zwar gering", sagt Bernhardt, "dennoch besteht in solchen Fällen eine erhöhte Explosionsgefahr."

Hier ist der Unfall passiert

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.