Wenig Unfälle im Werra-Meißner-Kreis trotz Schneefälle durch Sturmtief Egon

Werra-Meißner. Mit dem starken Schneefall, den Sturmtief „Egon" am Freitag in den Werra-Meißner-Kreis brachte, sind die Autofahrer größtenteils gut zurechtgekommen.

Bis zum Abend meldete die Polizei nur einen Glätteunfall. Dabei verlor eine Autofahrerin, die auf der schneeglatten Landstraße von Kleinalmerode nach Witzenhausen zu schnell unterwegs war, die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Laut der Polizei kam der Wagen der 39-Jährigen gegen 8.20 Uhr ins Schleudern, drehte sich und geriet mit dem Heck auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte das Auto mit dem Wagen einer 55-jährigen Frau aus dem Eichsfeldkreis, die wegen der Glätte nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Es gab keine Verletzten. Schaden: 7500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.