Änderungen ab 1. Oktober

Hin und Her in Eschwege - so ist die Situation mit den Parkgebühren

Parkautomat in Eschwege
+
Parkautomat in Eschwege

Die Stadtverordnetenversammlung von Eschwege hat beschlossen, die Parkgebühren in der Eschweger Innenstadt teilweise wieder einzuführen.

Eschwege – Die Regelung soll ab 1. Oktober gelten. Insgesamt wurden am Donnerstagabend sechs Tagesordnungspunkte besprochen. Nach 186 Minuten wurde die Sitzung wegen Zeitüberschreitung abgebrochen

Parkgebühren

Parkgebühren werden ab dem 1. Oktober wieder am Marktplatz, in der Marktstraße und am Nikolaiplatz erhoben. Auf allen anderen gebührenpflichtigen Parkplätzen der Stadt ist das Parken bis zum 31. Dezember weiterhin kostenlos.

Gastronomie

Die Eschweger Gastronomen müssen keine Gebühren für die Außenbestuhlung zahlen. Mehr noch: Die Ordnungsverwaltung wird kulant bei der Nutzung von Außenflächen umgehen. Außerdem sollen Heizpilze und Windschutz erlaubt sein, um in der kalten Jahreszeit Außengastronomie zu ermöglichen.

Leichte Sprache

Der Ausländerbeirat der Stadt Eschwege hat angeregt, die Bürgerinformationen auf der Homepage der Stadt Eschwege in leichter Sprache zu verfassen. „Die Leichte Sprache soll Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen über eine geringe Kompetenz in der deutschen Sprache verfügen, das Verstehen von Texten erleichtern.

Sie dient auch der Barrierefreiheit“, heißt es vonseiten des Netzwerks Leichte Sprache, die seit 2006 die Regeln veröffentlichen. Gerade ausländische Mitbürger hätten durch die Coronakrise Schwierigkeiten bekommen, weil viele Anliegen im Rathaus telefonisch behandelt würden, berichtet Evelina Tolpina vom Ausländerbeirat. Der Antrag wurde zur Beratung in den Ausschuss für Soziales überwiesen. (ts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.