1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Wichmannshausen feiert 750. Geburtstag

Erstellt:

Von: Julia Stüber

Kommentare

Das Vorstandsteam freut sich auf die 750-Jahr-Feier: (von links) Martina Dilchert, Alexander Schulz, Herbert Cebulla (hinten links), Erwin Walter (kniet), Uwe Bartholmai, Tanja Axt, Hubert Deiß, Anja Viehmann, Ralf Siegbert Giesen sowie Dieter Öhler (hinten).
Das Vorstandsteam freut sich auf die 750-Jahr-Feier: (von links) Martina Dilchert, Alexander Schulz, Herbert Cebulla (hinten links), Erwin Walter (kniet), Uwe Bartholmai, Tanja Axt, Hubert Deiß, Anja Viehmann, Ralf Siegbert Giesen sowie Dieter Öhler (hinten). © privat

Voller Vorfreude sind die Wichmannshäuser schon jetzt: Denn vom 25. bis zum 28. August wird die 750-Jahr-Feier in Sontras größtem Stadtteil ausgerichtet.

Wichmannshausen – Viele Menschen aus dem Ort haben sich engagiert, sogar ein eigener Verein gründete sich. „Wir hatten so viel Spaß während der Planung, waren kreativ und haben jetzt ein gutes Konzept entwickelt“, sagen Martina Dilchert und Herbert Cebulla vom Verein „750 Jahre Wichmannshausen“.

Erste Erwähnung

Erstmals erwähnt wurde Wichmannshausen 1272 – also vor 750 Jahren. Vizeprobst Gottschalk zu Fritzlar stellte am 22. Juni 1272 eine Urkunde aus und siegelte sie, wie es in der Festschrift heißt. Laut Urkunde wird ein Streit geschlichtet, der sich um eine Landnutzung zwischen dem Kloster Germerode und dem Priester Johannes in Vortriden drehte. Unter den Zeugen der Urkunde: Hermann, „Rector“ der Kirche zu Wichmannshausen. So tritt der Name des Ortes nachweislich erstmals auf.

Das bedeute allerdings nicht, dass Wichmannshausen in 1272 auch gegründet wurde – es habe schon davor bestanden. Die Festschrift zur 750-Jahr-Feier haben übrigens federführend Uwe Bartholmai und Ralf Siegbert Giesen erstellt.

Donnerstag

Mitten im Dorf, zwischen Sandgasse und Boyneburger Straße, wird an mehreren Tagen gefeiert. Am Donnerstag beginnt der Zeltaufbau, das Wickeln der Kränze startet um 18 Uhr. An allen Tagen ist der Eintritt frei.

Freitag

Zwischen 19 und 22 Uhr ist ein Heimatabend mit Festkommers geplant. Es geht um Geschichte und Geschichten rund um Wichmannshausen, außerdem gibt es eine bunte Show der örtlichen Vereine. Ab 22 Uhr wird dann gemeinsam mit einem DJ der Disco-Abend gestartet.

Samstag

Die Teamspiele für Groß und Klein mit den Faschinggirls finden zwischen 14 und 17 Uhr statt. Ab 14.30 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, ab 19 Uhr ist Einlass zum Tanz mit Frank Winkler. Und auch die Cocktailbar ist geöffnet.

Sonntag

Ab 11 Uhr beginnt der Festgottesdienst, anschließend wird zum Frühschoppen und zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Weiter geht es ab 14 Uhr mit einer Modenschau – mit Kleidung aus den vergangenen 50 Jahren sowie ihren individuellen Geschichten – und Kinderspielen.

Das Tanztheater „Labyrinth“ arbeitet die Geschichte von Kurt Reuber ab 15.30 Uhr auf. Weiter geht es mit dem Wichmannshäuser Klatschkaffee unter dem Motto „Wir verstehen Platt“ ab 16 Uhr. Anschließend wollen alle Besucher das Fest ab 17 Uhr gemeinsam ausklingen lassen.

Auch interessant

Kommentare