Mit dem Ford Mach-E in den Familienurlaub

Von Eschwege nach Leogang: Der Ford Mustang Mach-E im Langstreckentest

Der Ford MustangMach-e vor dem Stanglwirt
+
Ein echter Hingucker: Selbst ein Lamborghini-Urus-Fahrer vor dem bekannten Stanglwirt war hellauf begeistert.

Wie schlägt sich der Mustang Mach-E mit der Extended Range-Batterie (99 kWh) bei einem Langstrecken-Trip durch Europa?

Antworten auf diese Fragen wollte Ford-Teamleiter von König am Hessenring Tobias Nölke in seinem Sommerurlaub finden. Die Reise in den Familienurlaub sollte ins knapp 600 Kilometer entfernte Leogang nach Österreich gehen. „Die Ford-Pass-App zeigte nach ca. 350 Kilometern eine Ladepause von etwa 20 Minuten an einer Ionity-Schnell-Ladesäule (150 kW) an um mit einer Restlaufleistung von 15 Prozent am Zielort anzukommen. Also los! Während der Fahrt mussten kürzere Zwischenstopps, einmal aufgrund einer längeren Verkehrsstörung, eingelegt werden, die Kosten hierfür lagen jeweils bei etwa 30 Euro. Nach zehn Stunden Fahr- (und Lade-) zeit erreichte die Familie ihr Ziel. Das Laden an der hoteleigenen Ladesäule verlief völlig problemlos und war obendrein noch kostenlos. Zwischen den verschiedenen Tagesausflügen am Urlaubsort waren keine weiteren Ladevorgänge erforderlich.

Zieht alle Blicke auf sich: Der Mach-E kommt überall gut an

Vor dem Hotel: Der Mach-E macht am „Salzburger Hof“ eine gute Figur...

„Wir waren vom Mustang Mach-E sowohl im Stadtverkehr als auch auf der Langstrecke absolut begeistert und liebten vor allem die leise und sanfte Beschleunigung und das dynamische, jederzeit abrufbare Drehmoment.“ Aktuell fehlt streckenweise noch die flächendeckende Infrastruktur, aber es wird besser. Man kann eine solche Reise bisher nur mit etwas Vorbereitung antreten, aber es ist ein gutes Gefühl, fast CO2-neutral unterwegs zu sein und das im Vergleich zu anderen Elektroautos zu unschlagbaren Anschaffungs- und Unterhaltungskosten. „Der Mustang Mach-E“, so erzählt Tobias Nölke, „ist ein echter Hingucker. Ob an den Ladesäulen, im Parkhaus in Salzburg oder im laufenden Straßenverkehr, stets zieht er immer wieder alle Blicke auf sich.“ Übrigens gibt es im Rahmen der elektrisierten Gewerbewochen den Mach-E zu besonders attraktiven Konditionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.