1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Reh und Waschbär sterben bei Unfällen

Erstellt:

Von: Stefanie Salzmann

Kommentare

ARCHIV - 30.10.2014, Niedersachsen, Hannover: Ein totes Reh liegt nach der Kollision mit einem Auto am Straßenrand. (zu dpa «Jäger warnen vor Gefahren durch Wild auf den Straßen» vom 09.10.2018) Foto: Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Zwei Wildunfälle haben sich im Kreis ereignet. Zu Tode amen dabei ein Reh und ein Waschbär. © dpa

Zu zwei Unfällen mit Wildtieren ist am Dienstagabend und Mittwochmorgen im Landkreis gekommen. Zu Tode kamen dabei ein Reh und ein Waschbär. An den Autos entstand Sachschaden.

Bad Sooden-Allendorf - Wie die Polizei mitteilt, war am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr ein Autofahrer aus Bad Sooden-Allendorf, der auf der Landstraße in Richtung Kammerbach unterwegs war, mit einem die Straße querendem Rehe kollidiert. Das Tier verendete, am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Am Mittwochmorgen stieß eine 39-jährige Autofahrerin auf der B 27 auf Höhe des Parkplatzes Kleinvach gegen 6.30 Uhr mit einem Waschbären zusammen, der ebenfalls verendete. Auch hier wird der Schaden mit 1000 Euro beziffert. (Stefanie Salzmann)

Auch interessant

Kommentare