Witzenhausen

Suchaktion über Facebook: Mutter bekommt Andenken an verstorbene Tochter zurück

Die Mutter des in Witzenhausen verstorbenen Mädchens sucht nach diesem Stein.
+
Die Mutter des in Witzenhausen verstorbenen Mädchens sucht nach diesem Stein. Er ist mit dem Hashtag #HarzSteine versehen.

In Witzenhausen fährt ein Auto in eine Kindergruppe. Eine Achtjährige stirbt. Nun hat ihre Mutter einen Stein wiederbekommen, den das Mädchen bei einer Wanderung abgelegt hat.

Update vom Mittwoch, 03.11.2021, 17.00 Uhr: Die Mutter des Mädchens, das bei einem Autounfall in Witzenhausen ums Leben kam, hat bei Facebook kürzlich nach einem Stein ihrer Tochter gesucht. Bei einer der letzten Wanderungen der Familie im Harz hatte das Mädchen den Stein abgelegt.

Die Eltern wollten ihn nun als Andenken zurückhaben – und haben ihn gefunden. Eine Familie aus Buxtehude hat sich kürzlich bei der Mutter gemeldet, nachdem sie zufällig von dem Aufruf gehört hatte. Die Familie hatte bereits im August Urlaub in Bad Lauterberg gemacht.

Der Sohn fand damals den Stein des verstorbenen Mädchens in der Nähe des Bismarckturms. Als Urlaubsandenken hatte die Familie den Stein dann mit nach Hause genommen. Die Buxtehuder wollen der Familie den Stein Informationen von hr3 zufolge nun umgehend zukommen lassen.

Emotionaler Facebook-Aufruf: Mutter der verstorbenen Achtjährigen sucht Andenken an ihre Tochter

Erstmeldung vom Dienstag, 02.11.2021, 10.53 Uhr: Witzenhausen - In Witzenhausen-Gertenbach ist am Freitag (29.10.2021) ein Auto in eine Schülergruppe gefahren. Ein Mädchen starb an den Folgen der Verletzungen. Im sozialen Netzwerk Facebook teilt die Mutter der verstorbenen Achtjährigen einen Aufruf: Sie sucht einen bunt bemalten Stein, den ihre Tochter im August in der Nähe von Bad Lauterberg ausgelegt hat.

Steine zu bemalen und auszulegen, damit sie auf eine virtuelle Reise gehen können, ist seit etwa zwei Jahren zum Trend in Deutschland geworden. Sie werden auf der Rückseite mit einem Hashtag versehen, und wer sie findet, kann sie fotografieren, das Bild posten und den Stein an anderer Stelle wieder auslegen.

Mädchen (8) stirbt in Witzenhausen: Mutter sucht Andenken an Ihre Tochter

Auf dem gesuchten Stein ist ein Flamingo zu sehen. Er ist mit dem Hashtag #HarzSteine versehen und wurde laut Internet zuletzt im Werra-Meißner-Kreis gesehen in der Nähe des Frau-Holle-Teichs. Die Mutter nennt es in ihrem Post eine „Herzensangelegenheit“, den von ihrer Tochter bemalten Stein wiederzufinden. In Witzenhausen herrscht nach dem tragischen Tod des achtjährigen Mädchens Schock und Betroffenheit. (hbk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.