Außenmauer abgerissen

Abriss eines Teiles des Krankenhauses Witzenhausen hat begonnen

Witzenhausen. Nun ist es für alle sichtbar: Der Altbau des Krankenhauses an der Steinstraße in Witzenhausen wird abgerissen.

Am Donnerstagmorgen griff der Bagger erstmals mit einer schweren Abbruchzange in die Mauern. Es sah so aus, als knabberte er an der Ecke zur Wickfeldtstraße hin an dem niedrigeren, vierstöckigen Gebäudetrakt. Doch schon wenige Stunden später fehlte ein gehöriger Teil des obersten und des darunter liegenden Stockwerks.

Das Dach war zuvor schon abgetragen worden, allerdings in Handarbeit - wie auch das „Innenleben“ bereits seit Mitte Oktober nach und nach getrennt herausgeholt wurde.

Während des Abbruchs der Außenmauer und der Wände wird der Schutt von einer Hebebühne aus mit Wasser besprüht, um den Staub so weit wie möglich zu binden. Und trocken ist das Haus, schließlich wurde der einstige Neubau des Krankenhauses 1952 fertiggestellt.

Bis die alten Gebäudetrakte komplett abgerissen sind, wird es nach Auskunft von Baggerführer Sebastian Domke und seinem Chef Marcus Weih (Dermbach bei Bad Salzungen) noch vier Wochen dauern. Dann schließen sich die Aufräumarbeiten an, zuletzt muss noch das Fundament aus dem Boden geholt werden.

Der an den höheren, fünfstöckigen Altbau-Trakt angesetzte Fahrstuhl-Turm übrigens soll als letztes fallen. Der Aufzug wird derzeit noch benötigt für das andauernde Ausräumen und die Sicherungsarbeiten an dem Teil des Krankenhauses, der stehen bleibt.

Rubriklistenbild: © Forbert

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.