1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Witzenhausen

Angehende Schulkinder der Kita Kesperknirpse sind jetzt fit für den Straßenverkehr

Erstellt:

Von: Nicole Demmer

Kommentare

Stolze Kinder mit dem Fußgänger-Führerschein an der Kita Kesperknirpse.
Stolze Kinder mit dem Fußgänger-Führerschein an der Kita Kesperknirpse. © Andrea Winkler/nh

Die Schulkinder der Kita Kesperknirpse in Witzenhausen haben ihren Fußgänger-Führerschein bestanden.

Witzenhausen – Stolz durften kürzlich zehn angehende Schulkinder der Kita Kesperknirpse in Witzenhausen ihren Fußgänger-Führerschein in Empfang nehmen.

„Um die angehenden Schulkinder bereits auf ihre Rolle als Verkehrsteilnehmer vorzubereiten, führten wir in unserer Einrichtung ein Projekt zur Verkehrserziehung durch“, berichtet Kita-Leiterin Andrea Winkler in einer Mitteilung. In aufeinander folgenden Einheiten seien verschiedene Bereiche der Sicherheit als Fußgänger im Straßenverkehr bearbeitet worden. Dabei standen unter anderem die Fragen an: Wie werde ich dort gut gesehen?, Wie verhalte ich mich auf dem Gehweg?, Wo bleibe ich am Fahrbahnrand stehen, um die Straße sicher zu überqueren?

Diese – und noch mehr Fragen behandelten die Erzieherin Sandra Oesterheld und die Berufspraktikantin Sarah Wagner gemeinsam mit den Kindern in dem Projekt, nach dem alle Teilnehmer mit dem Fußgänger-Führerschein belohnt wurden.

Unterstützt und begleitet wurden die Fachkräfte und die Kinder von Guido Schilling von der Jugendverkehrsschule der Polizeidirektion Werra-Meißner.

Am Prüfungstag durften die angehenden Schulkinder alles, was sie gelernt hatten, auf einer festgelegten, überschaubaren Route anwenden, heißt es weiter in der Mitteilung. Unterstützt wurde das Team von Eltern, die in Warnwesten gekleidet als „Streckenposten“ die verschiedenen Punkte der zu überquerenden Straßen besetzt hatten und so für einen gesicherten Ablauf der Prüfung sorgten. „Alle zehn angehenden Schulkinder waren mächtig stolz, zum krönenden Abschluss Ihren Fußgänger-Führerschein in den Händen zu halten“, heißt es abschließend.

28 Veranstaltungen

28 Veranstaltungen in Kindergärten hat die Jugendverkehrsschule Eschwege von der Polizeidirektion Werra-Meißner laut Verkehrsbericht im Jahr 2021 organisiert. 407 Kinder im Kreis nahmen an einer altersgerechten Prüfung im öffentlichen Straßenverkehr teil und bestanden im Anschluss ihre Fußgänger-Führerschein-Prüfung.

Auch in Schulen ist die Jugendverkehrsschule aktiv und erteilt Viertklässlern regelmäßig Verkehrsunterricht. 715 Kindern aus 41 Klassen wurde die Radfahrprüfung abgenommen und der Fahrrad-Führerschein ausgestellt. Elf Schülerlotsen wurden im Kreis ausgebildet. Weitere Aktionen mussten corona-bedingt im Jahr 2021 ausfallen. Dazu gehören das Angebot „Maximal mobil bleiben“ für Personen ab 65 Jahre und verschiedene Verkehrspräventions-Veranstaltungen sowohl für Kinder als auch Senioren. E-Bike-Training für Senioren fand laut verkehrsbericht im vergangenen Jahr mit jeweils 15 Teilnehmern zwei Mal statt. (nde)

Auch interessant

Kommentare