Wahl im September

Amtsinhaberin Angela Fischer will Bürgermeisterin von Witzenhausen bleiben

Angela Fischer

Witzenhausen. Angela Fischer will Bürgermeisterin von Witzenhausen bleiben - und daher für die CDU bei der Wahl im September antreten.

Für ihre Entscheidung ließ sie sich Zeit. „Ich musste das ganz allein für mich entscheiden", sagt Fischer.

Das Amt und seine Herausforderungen machten ihr auch nach zwölf Jahren viel Freude. Sie habe viele Dinge angestoßen, so Fischer - darunter die Sanierung des Haushaltes, die Aufnahme ins Stadtumbauprogramm und die Dorferneuerung. „Wir haben viele Themen auf die Reise geschickt, die möchte ich gerne weiterentwickeln.“ Ihre drei Töchter unterstützen sie, sagt die 59-Jährige. „Sie finden auch, ich sei noch viel zu jung, um mich zur Ruhe zu setzen.“

„Mir fällt ein Gebirge vom Herzen“, gibt CDU-Stadtverbandschef Michael Craciun zu. Im Februar soll Fischer auf einer Mitgliederversammlung als Kandidatin nominiert werden. Auch wenn die Bürgermeisterin jeden Tag öffentlich agiert, soll es im Sommer einen Wahlkampf geben. „Das ist ja keine Vertragsverlängerung. Die Bürger haben die Wahl“, so Fischer. Sollten die Witzenhäuser sie erneut wählen, will sie sich besonders für die Sanierung des Marktplatzes und für eine Veranstaltungshalle einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.