Bauarbeiten werden verschoben

Angebote zu teuer: Marktplatzsanierung in Witzenhausen muss warten

Das Pflaster ist marode: Der Marktplatz in Witzenhausen.
+
Das Pflaster ist marode: Der Marktplatz in Witzenhausen.

Die Schäden im Pflaster bleiben vorerst: Die Marktplatzsanierung in Witzenhausen wird vorerst geschoben.

Witzenhausen - Bauamtsleiterin Anja Strecker kündigte am Dienstag in der Sitzung des Bauausschusses an, dass die Stadt Witzenhausen ihre Ausschreibung für die Sanierung des Marktplatzes zurückgezogen hat. Es seien nur zwei Angebote eingegangen, das für die Tiefbauarbeiten sei mehr als 50 Prozent teurer gewesen als die ursprüngliche Kostenkalkulation, so Strecker:

„So können wir mit Steuergeld nicht umgehen.“ Ob die Marktplatzsanierung Ende diesen Jahres oder 2022 kommen wird, sei derzeit noch völlig unklar. Sicher sei indes, dass die Fördermittel aus dem Stadtumbauprogramm durch die Verzögerung nicht verloren gehen. (fst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.