Unitymedia schweigt über Gründe

Drei Tage kein Bild: Anwohner sind sauer auf Kabelanbieter Unitymedia

Witzenhausen. Auf einmal war der Bildschirm schwarz: Drei Tage lang mussten Anwohner einiger Straßen im Norden von Witzenhausen auf das Fernsehprogramm verzichten. Warum, darüber hat der Kabelanbieter der betroffenen Häuser, Unitiymedia, bisher geschwiegen.

„Am Montagabend fiel das Bild mit einem Mal aus“, sagt Pascal Zeuch, der am Felsenweg wohnt. Im gesamten Häuserblock fiel das Kabelfernsehen aus, genauso wie in einigen Häusern im Wilhelm-Eckhardt-Weg. Zeuch wollte den Ausfall sofort über die Störungsstelle von Unitymedia melden.

Doch die kostenlose Rufnummer ist nur für Kunden, die auch einen Telefonanschluss über den Anbieter beziehen. Alle anderen erreichen die Mitarbeiter nur über eine kostenpflichtige Hotline, die zwischen 20 und 60 Cent pro Anruf kostet. „Ich finde das eine Frechheit“, sagt Zeuch. „Ich bin doch als Kabelnutzer genauso Kunde.“

Eine andere Anwohnerin, die namentlich nicht genannt werden möchte, hat trotz der Kosten die Störung beim Anbieter gemeldet. „Es war sehr, sehr umständlich“, sagt sie. Auf einen Handwerker, der ihr am Dienstag versprochen wurde, wartete sie vergeblich. Auf Anfragen per E-Mail reagierte Unitymedia gar nicht. „Das ist überhaupt nicht kundenfreundlich“, findet sie. So plötzlich, wie das Bild ging, kam es am Donnerstagmittag dann wieder zurück.

Mitarbeiter von Unitymedia wollten auf Anfrage der HNA telefonisch keine Auskunft über den Grund für die Störung geben. Auch die Presseabteilung des Unternehmens reagierte auf mehrere Anfragen nicht. (vsz)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.