Bauarbeiten

Bagger rollen ab Oktober durch Witzenhausens Nordbahnhofstraße

Witzenhausen. Die Nordbahnhofstraße ist eine der wichtigsten Straßen in Witzenhausen, die Innenstadt und Bahnhof verbindet.

Sie führt durch das größte zusammenhängende Wohngebiet der Stadt. Jetzt soll die marode Straße saniert werden.

? Wann gehen die Bauarbeiten los?

!Die Bagger sollen ab Oktober rollen. Ursprünglich war Juli geplant, es gab aber Verzögerungen, weil die Stadtwerke noch weitere notwendige Arbeiten anmeldeten. „Wir wünschen uns, dass wir Weihnachten 2018 fertig sind“, sagt Werner Fischer vom Bauamt.

?Welche Arbeiten werden eigentlich gemacht?

! Bei dem grundhaften Ausbau werden laut Bauamtsleiter Bernd Westermann Straßenbelag und Gehwege ebenso erneuert wie Hausanschlüsse, Wasserleitungen und Kanäle für Schmutz- und Regenwasser. Zudem werden Leerrohre verlegt, in die Stromleitungen eingezogen werden können. Die Bushaltestellen werden barrierefrei umgestaltet, bergauf ein 1,5 Meter breiter Schutzstreifen für Radfahrer auf der Fahrbahn markiert. Zudem wird die Fahrbahn auf 6,50 Meter verbreitert, damit sich zwei Busse begegnen können. Die sanierungsbedürftige Strecke ist insgesamt 1,0 Kilometer lang.

? Wird die Nordbahnhofstraße für 1,5 Jahre gesperrt?

! Nein – und darauf sind die Planer stolz. Bei sechs von acht Bauabschnitten sollen die Arbeiten unter halbseitiger Sperrung erfolgen, sagt Ulrich Flörke vom Planungsbüro Oppermann. Ampeln regeln den Verkehr.

Nur ab Sommer 2018 geht es nicht ohne Vollsperrung: Die Umleitung führt dann bergauf Richtung Bahnhof über den „Justus-Huhn-Weg“ sowie bergab über die „Sudetenstraße“ in Richtung Mündener Straße. Vorab werden die Umleitungsstrecken soweit vorbereitet, zum Beispiel durch Anrampungen, dass sie den Zusatz-Belastungen standhalten können, so Westermann.

? Wie sollen die Arbeiten ablaufen?

! So sieht der Zeitplan bisher aus: 1. Mündener Straße bis Berlepschweg: Oktober bis Dezember 2017. 2. Berlepschweg bis Nordbahnhofsweg: Die erste Hälfte wird ab März 2018 (Abschnitt 2a), die andere (2b) ab Mai saniert. 3. Sudetenstraße bis Justus-Huhn-Weg: Parallel zu Abschnitt 2a soll eine zweite Baukolonne vor den ungeraden Hausnummern arbeiten.

4. Von-Lorentz-Weg bis Justus-Huhn-Weg: ab März 2018

5. Nordbahnhofsweg bis Wilhelm-Eckhardt-Weg: Vollsperrung des Streckenabschnittes bis Justus-Huhn-Weg ab Juni 2018. Der Verkehr wird umgeleitet, Anwohner können je nach Baufortschritt teilweise noch zu ihren Häusern fahren.

6. Wilhelm-Eckhardt-Weg bis Justus-Huhn-Weg:Vollsperrung und Umleitung ab September 2018. 7. Justus-Huhn-Weg – Von-Lorentz-Weg: November bis Dezember 2018.

8. Parkplätze:Im März 2019 sollen die Parkplätze an der Mündener Straße erneuert werden. Zur Entlastung des Park-and-Ride-Platzes wird ein zusätzlicher Parkstreifen oberhalb des Von-Lorentz-Weges eingerichtet.

? Welche Folgen haben die Arbeiten für die Busse?

!Die Busse fahren wie bisher, die Nutzer müssen sich aber auf leichte Änderungen der Fahrzeiten einstellen, weil es durch die Ampeln zu Wartezeiten kommen kann. Im ersten Bauabschnitt kann die Haltestelle an der Uni nicht benutzt werden, es gibt einen Ersatz-Stopp an der Mündener Straße. Während der Vollsperrung nutzen auch die Busse die Umleitung – eine Testfahrt habe ergeben, dass die großen Fahrzeuge durch die Straßen passen, so Fischer.

? Wer trägt die Kosten für die Arbeiten?

!Insgesamt rechnet die Stadt mit Kosten von rund zwei Millionen Euro inklusive Planungsarbeiten. 523 000 Euro übernimmt das Land, den Rest die Stadt und die Anwohner. Fischer schätzt, dass für die Anlieger die Kosten im vierstelligen bis niedrigen fünfstelligen Bereich liegen – je nach Grundstücksgröße.

? Wo können sich Anwohner informieren?

!Anfang September soll es noch eine Info-Veranstaltung für Anwohner geben, zudem können sie nach den regelmäßigen Baubesprechungen den Fachleuten Fragen stellen. „Wir sind offen für Hinweise und Anregungen“, sagt Fischer. Die Stadt wird aktuelle Informationen auch auf ihrer Internetseite veröffentlichen, verspricht Werner Kreßner vom Ordnungsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.