Bauarbeiten zwischen Dorf und B 27

Baustelle ab 1. Juli: Ein Weg weniger nach Wendershausen

+
Idyllisch innerhalb von Kirschplantagen gelegen: Ab 1. Juli wird Wendershausen wegen Bauarbeiten nur eingeschränkt erreichbar sein.

Vermutlich für zwei Monate wird die Landesstraße 3464 zwischen Wendershausen und der B 27 unterhalb des Ludwigsteins voll gesperrt werden.

Laut Joachim Schmidt, Sprecher von Hessen Mobil, soll die Sperrung vom 1. Juli bis zum 6. September dauern.

Grund sind Bauarbeiten auf 1,5 Kilometern Länge: Die Durchlässe, Bankett- und Entwässerungsanlagen sowie die Nebenanlagen der Straße werden erneuert. Auch sollen im Fahrbahnuntergrund Leerrohre für Energieleitungen eingezogen werden, bevor der Asphaltaufbau verstärkt und die Fahrbahndecke erneuert werden. Laut Schmidt werden bei der Gelegenheit auch zwei Bushaltestellen  behindertengerecht gestaltet. Insgesamt sollen die Bauarbeiten 900 000 Euro kosten. Neben Hessen Mobil sind auch die Stadtwerke Witzenhausen und der Versorger Energienetz Mitte beteiligt.

Umleitung über Witzenhausen

So sieht die Umleitung aus. (Um die ganze Karte zu sehen, sollten Sie auf das Kreuz oben rechts klicken.)

Der Verkehr muss während der Bauarbeiten umgeleitet werden, Wendershausen wird dann nur über Witzenhausen (oder über eine Nebenstrecke von Hilgershausen) erreichbar sein. Die offizielle Umleitung wird ausgeschildert: Autos fahren von Wendershausen nach Witzenhausen und über die B 451, die Werrabrücke, die B 80 nach Unterrieden auf die B 27 und umgekehrt.

Wegen der Tonnagebeschränkung der Werrabrücke in Witzenhausen werden Lastwagen weiträumiger umgeleitet: über die L 3238 via Ermschwerd und Gertenbach auf die B 80. Während der Anschlussarbeiten soll eine Baustellenampel im Einmündungsbereich der L 3464 kurzzeitig den Verkehr auf der B 27 regeln.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.