Tore am Fließband

Konfi-Cup in Epterode: Team Godzilla siegt

+
Mit dem Wanderpokal: Das siegreiche Godzilla-Team eingerahmt von Pfarrerin Kerstin Ortmann (ganz links) und Trainer Bernd Rode.

Epterode. Das Team Godzilla aus Oberrieden, Unterrieden und Wendershausen gewann den Konfi-Cup des Kirchenkreises Witzenhausen.

Während die Profifußballer bei der Fußball-EM in Frankreich mit Toren geizten, waren die zwölf Mannschaften beim Turnier der Konfirmanden in der Exberg- arena in Epterode in Schusslaune und erzielten knapp 100 Tore im Turnier.

Bei idealen Wetterbedingungen wurde auf drei Plätzen gespielt, jeweils sechs Feldspieler und ein Torwart traten in drei Gruppen an. Fußballschuhe mit Stollen waren verboten, Nockenschuhe und Sportschuhe dagegen erlaubt. Bei jeder Mannschaft mussten in jedem Spiel über 15 Minuten immer zwei Mädchen auf dem Platz stehen. Gespielt wurde in drei Gruppen à vier Mannschaften, die Gruppenersten bestritten dann die Finalrunde jeder gegen jeden.

Das Godzilla-Team aus Oberrieden, Unterrieden und Wendershausen war übermächtig und machte seinem Namen alle Ehre. In der Finalrunde erzielten sie 13 Tore und am Ende siegte die Mannschaft unangefochten vor den „Wilden Kerlen“ der SG Laudenbach, Walburg, Rommerode. Auf den dritten Platz kamen die Jungen und Mädchen vom „Christi FC“ aus Bad Sooden-Allendorf, die sechs Spielerinnen in ihrem Team hatten. Das Team „Godzilla“ verteidigte damit den Pokalerfolg des Vorjahres mit nur zwei Gegentoren im ganzen Wettbewerb. Alle Mannschaften waren mit Begeisterung bei der Sache, der Spaß und das Miteinander standen im Vordergrund.

Sebastian Krause, Pfarrer aus Dudenrode dankte als Turnierleiter allen Mannschaften für ihre faire Spielweise. Sowohl die Konfis als auch die Zuschauer spendeten langanhaltenden Applaus. Außerdem dankte Krause dem SV Epterode 1920 als Ausrichter für die vorbildliche Betreuung aller und Versorgung mit Kaffee und Kuchen, Grillwürstchen und Getränken. Besonders dankte Krause dem Roten Kreuz, das über das ganze Turnier zur Verfügung stand. Eine spontane Sammlung ergab einen Betrag von knapp 70 Euro, die er dem DRK überreichte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.