Alkoholtest ergab drei Promille

Betrunkener aus Witzenhausen droht Polizeibeamten mit Waffen

Unterrieden. Ein Mann aus dem Witzenhäuser Stadtteil Unterrieden ist am Dienstag von der Polizei festgenommen worden. Er war betrunken und hatte Polizeibeamten bedroht.

Laut Polizei soll der 52-Jährige gedroht haben, seine Waffen zu holen. Außerdem soll er einen Geschäftspartner bedroht haben. Das berichtete ein Sprecher der Polizeidirektion Werra-Meißner.

Gut eineinhalb Stunden herrschte Aufregung an der Ludwigsteinstraße, der Ortsdurchfahrt von Unterrieden. Um 17 Uhr war eine Polizeistreife zum Haus des 52-Jährigen beordert worden, weil der Mann in einer zivilrechtlichen Angelegenheit Drohungen gegenüber einem Geschäftspartner aus Friedland ausgesprochen hatte.

Der augenscheinlich stark alkoholisierte Mann gab sich den Beamten gegenüber aggressiv und unkooperativ. Bevor er sich in sein Haus zurückzog und dort verschanzte, drohte er den Beamten seine Waffen zu holen. Dass er gar keine besitzt, stellte sich erst später bei einer Durchsuchung des Gebäudes heraus.

Die Polizeibeamten forderten Unterstützung aus anderen Polizeistationen an und der Einsatzort wurde abgesperrt. Gegen 18.40 Uhr rief der 52-jährige einen Nachbarn an und gab an herauszukommen. Dem kam er dann auch nach, so dass er festgenommen werden konnte.

Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme angeordnet, zudem wurde er ins Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie (ZPP) des Krankenhauses in Eschwege eingewiesen. Ein zuvor vorgenommener Alkoholtest habe einen Wert von rund drei Promille ergeben, so der Polizeisprecher.

Der noch im Haus wohnende und pflegebedürftige 82-jährige Vater des Mannes wurde vorübergehend in eine Kurzzeitpflege übergeben.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.