Mehrfach auf Kopf eingetreten: Bewährungsstrafe für Schläger

Witzenhausen. Ein 26-jähriger Witzenhäuser ist vom Amtsgericht Eschwege wegen vorsätzlicher Körperverletzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 26-Jährige in der Nacht des 3. August vergangenen Jahres vor der Gaststätte Bistro in der Ermschwerder Straße eine Schlägerei angefangen hat. Der Witzenhäuser war laut Gericht angetrunken, schlug einen heute 50-Jährigen gebürtigen Witzenhäuser zu Boden und fügte ihm dabei eine Gehirnerschütterung sowie Platzwunden und Prellungen im Gesicht zu. Als der inzwischen 25-jährige Sohn des Opfers seinem Vater zur Hilfe eilte und den Mann aufforderte, den Bereich zu verlassen, wurde auch er attackiert und vom 26-Jährigen zu Boden geschlagen.

Als der 25-Jährige am Boden lag, versuchte der Angeklagte noch mehrfach, auf den Kopf des Mannes einzutreten, was dieser jedoch mit seinen Armen abwehren konnte. Aus diesem Umstand begründet sich laut Sprecher Dr. Wachter auch der Vorwurf der versuchten gefährlichen Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.