Ursache unklar

Brand an der Bahnstrecke zwischen Gertenbach und Neu-Eichenberg: 160 Einsatzkräfte

+

An der Bahnstrecke zwischen Witzenhausen-Gertenbach und Neu-Eichenberg hat es am Sonntag gebrannt.

Aktualisiert am Montag um 15.55 Uhr. Gegen 17:15 Uhr wurden die Feuerwehren Witzenhausen und Unterrieden zu einer Rauchentwicklung im Bereich der Bahnstrecke alarmiert, berichtet Witzenhausens Wehrführer Claus Demandt. Am Ende hatte sich der Brand laut Demandt auf einer Strecke von etwa 2,5 Kilometern ausgebreitet. An einigen Stellen sprang das Feuer auf den Wald über. 

"Es wurde sofort ein Großalarm ausgelöst", so Demandt. Feuerwehren aus dem gesamten Stadtgebiet, aus Bad Sooden-Allendorf, Neu-Eichenberg, Eschwege und Großalmerode, das THW Witzenhausen, das DRK und einige Landwirte kamen zur Unterstützung. 

Etwa 160 Einsatzkräfte waren vor Ort. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen von mehr als 30 Grad wechselten sich die Einsatzkräfte immer wieder ab. Von vier Stellen aus wurde die Brandbekämpfung vorgenommen. Die Schlauchleitungen mussten über mehrere hundert Meter über die gesperrte Bahnstrecke verlegt werden. 

Die Tankwagen der Feuerwehren, des THW und die Güllefässer der Landwirte lieferten ausreichend Wasser an die Einsatzstellen, so Demandt. Um 22.30 Uhr sei das Feuer gelöscht gewesen und die Strecke konnte wieder freigegeben werden. Die Ursache des Brandes ist bisher unklar.

Am Montag gab es um 6.26 Uhr erneut einen Einsatz: Nachlöscharbeiten oberhalb von Bischhausen wurden nötig, die Bahnstrecke musste erneut für etwa 1,5 Stunden gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.