Bürger können Fragen stellen

Büros stellen am 29. Oktober ihre Vision für Marktplatz in Witzenhausen vor

+
Entscheidung am 5. November: Vorab stellen zwei Planungsbüros ihre Ideen für die Marktplatzumgestaltung in einer Bürgerversammlung vor.

Der weitere Zeitplan für die Entscheidung zur Umgestaltung des Witzenhäuser Marktplatzes steht. Der Überblick über die drei öffentlichen Veranstaltungen.

  • Dienstag, 29. Oktober: In der öffentlichen Bürgerversammlung in der HeRo-Halle (Am Sande) werden die beiden Planungsbüros Reschke (Berlin) und Impuls (Jena) ihre den Bürgerwünschen angepassten Pläne für den Marktplatz vorstellen. Beginn ist um 19 Uhr.
  • Mittwoch, 30. Oktober:Im Bauausschuss debattieren die Stadtverordneten ab 19.15 Uhr im Rathaussaal öffentlich über die am Vortag vorgestellten Pläne. Dann steht auch ein neuer Antrag der Linken „zur Einbringung von Maßnahmen zum Erhalt der Bausubstanz des historischen Rathauses im Zuge der Umgestaltung des Marktplatzes“ auf der Tagesordnung. Die ursprünglich für diesen Abend dort vorgesehene Sitzung des Haupt-, Finanz- und Rechtsausschusses wurde auf 18.15 Uhr vorverlegt, auf der Tagesordnung stehen Debatten über die Haushalts- und die Entschädigungssatzung sowie die Parkgebührenordnung und der Bericht zur Witzenhäuser Wasser Ver- und Entsorgung.
  • Dienstag, 5. November:An diesem Abend sollen die Stadtverordneten nun endlich und abschließend entscheiden, welches Büro den Auftrag für die Marktplatzumgestaltung bekommt. Auch die weiteren Themen der Ausschüsse aus der Vorwoche stehen zur Abstimmung. Zudem wird Prof. Dr. Gunter Backes, der Dekan des Fachbereichs Ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel-Witzenhausen anlässlich des Semesterbeginns eine Gastrede halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.