Burg Hanstein: Zweitägiges Fest entführt ins Mittelalter

+
Das Mittelalterfest ist beliebt: Das einmalige Ambiente der Burg Hanstein bei Bornhagen lockt Jahr für Jahr tausende Besucher zum Mittelalterfest. 

Bornhagen. Fest in der Hand von Gauklern, Spielleuten, Narren, Händlern, Gestalten in historischen Gewändern und natürlich wieder tausenden von Besuchern war am Wochenende die Burg Hanstein, wo der Heimatverein Hanstein/Bornhagen sein zweitägiges Burgfest veranstaltete.

Seit der Premiere des Mittelalterfestes im Jahr 1990 zählt die Veranstaltung in der Region zu den beliebtesten ihrer Art. Und auch wenn diesmal ganz entgegen der Tradition keine Ritter-Schaukämpfe stattfanden, im vergangenen Jahr erst hatten die Artusritter mit viel Getöse und halsbrecherischen Stunts die Burg erstürmt, kamen die Besucher dennoch wieder voll auf ihre Kosten.

Egal ob Figurentheater, die lustige Jonglier-Show von Gaukler Nikodemus, Armbrustschießen oder die spannenden Geschichten einer Märchenerzählerin – Langeweile kam bei den Kindern ganz bestimmt nicht auf.

Die lustige Jonglier-Show von Gaukler Nikodemus war nur einer von vielen Höhepunkten beim diesjährigen Burgfest.

Aber natürlich hatten die Veranstalter nicht nur an die Jüngsten gedacht. Mittelalterliche Musik von der Spielgruppe Ohrenpeyn, Dudelsackakrobatik von Bene Vobis, diverse Leckereien wie aus vergangenen Zeiten, die zahlreichen Stände des Mittelaltermarktes und natürlich das spektakuläre Feuerwerk am späten Samstagabend sorgten auch bei den Erwachsenen für ausgelassene Stimmung.

„Der Besuch des Burgfestes ist einfach ein Muss“, sagt Thomas Winterfeld, der seit Jahren zu den Stammgästen auf der Burg Hanstein zählt. Der Mittelalterfan aus Eschwege trifft sich hier immer wieder mit Gleichgesinnten, „um zusammen in die damalige Zeit einzutauchen und den Alltagsstress zu vergessen“. Was ihm und seinen Freunden besonders gut gefalle, sei das familiäre Umfeld hier. „Außerdem ist es großartig, dass der Heimatverein mit diesem Fest dazu beiträgt, diese wunderschöne Burg zu erhalten.“

Tatsächlich fließt der gesamte Erlös des Burgfestes Jahr für Jahr in diverse Erhaltungsmaßnahmen, die helfen, das Ambiente der Burg Hanstein zu bewahren. „Schließlich ist dieses einmalige Ambiente ja einer der Schlüssel zum Erfolg des Festes“, sagt Heiner Schild, Vorsitzender des ausrichtenden Heimatvereins Hanstein/Bornhagen. Damit allein ist es aber nicht getan. „Um für Abwechslung zu sorgen, setzen wir jedes Jahr einen anderen Programmschwerpunkt“, sagt Schild. Und wie gut das funktioniert, hat man in diesem Jahr wieder einmal gesehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.