Im Frühjahr 2022 geht Aktion mit neuem Modell an den Start

Comeback für das Stadtgeld

Freuen sich auf die Neuauflage des Stadtgeldes: Tourist-Info-Geschäftsführer Johannes Siebold, Schinkels Brauhaus-Geschäftsführer Fabio Schinkel, Bürgermeister Daniel Herz und Hauptamtsleiter Michael Zimmermann.
+
Freuen sich auf die Neuauflage des Stadtgeldes: Tourist-Info-Geschäftsführer Johannes Siebold, Schinkels Brauhaus-Geschäftsführer Fabio Schinkel, Bürgermeister Daniel Herz und Hauptamtsleiter Michael Zimmermann.

Witzenhausen – Das Projekt Stadtgeld Witzenhausen, das noch bis Samstag, 11. Dezember läuft, wird in neuer, umfangreicher Form in 2022 fortgesetzt. Das haben Bürgermeister Daniel Herz, Tourist-Info-Geschäftsführer Johannes Siebold, Hauptamtsleiter Michael Zimmermann und Fabio Schinkel, Geschäftsführer von Schinkels Brauhaus, im Rahmen eines Pressegespräches im Rathaus mitgeteilt.

Die neue, erweiterte Stadtgeld-Variante setzt gezielt auf die Unterstützung von regionalen Arbeitgebern, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Gutscheine zur Verfügung stellen. Laut Bürgermeister Daniel Herz könne dies in Form von steuerfreien Sachbezügen geschehen. „Der Arbeitgebergutschein kann direkt und unkompliziert vom Arbeitgeber aufgeladen werden“, erklärt Siebold. Mit dieser Benutzerfreundlichkeit sollen so noch mehr Anreize zur Nutzung des Stadtgeldes geschaffen werden. Für die Koordination der Aktion hat man mit der Firma Schinkel ein Unternehmen gefunden, das selbst auch am Projekt teilnimmt. Laut Siebold habe die Erfahrung gezeigt, dass dies die Kommunikation und die Abwicklung erleichtert.

Statt eines klassischen Gutscheins wird das neue Stadtgeld deutlich moderner. Mit kleinen Karten im EC-Karten-Format kann Guthaben nicht nur digital vor Ort im Geschäft abgebucht werden, sondern es wird auch das Sammeln von Punkten mit entsprechenden Prämien durch die Händler möglich. Ein ähnliches System, wie man es beispielsweise von Payback oder der Deutschland-Card kennt.

„Für die Händler ändert sich weiter nichts: Sie haben die gleiche Bedienoberfläche, die sie bereits kennen und nutzen“, betont Zimmermann. Dies sei den Verantwortlichen wichtig gewesen, um das Stadtgeld nicht zu „einer einmaligen Aktion zu machen, bei der der Effekt verpufft“. Startschuss für das Stadtgeld 2022 soll im Frühjahr sein. Die Stadt Witzenhausen übernimmt im ersten Jahr die Kosten im niedrigen fünfstelligen Bereich für den Dienstleister, die sie sonst auf die teilnehmenden Betriebe hätte umlegen müssen.

Das Witzenhäuser Stadtgeld war 2021 ins Leben gerufen worden, um Geschäfte, die während der Corona-Pandemie schließen mussten, beim Neustart zu unterstützen. Geschäfte, die von den Schließungen ausgenommen waren, waren somit auch beim Stadtgeld nicht mit dabei. Das wird 2022 anders. Dann haben alle Unternehmer die Möglichkeit, teilzunehmen. „Wir hoffen natürlich, dass auch die bisherigen rund 75 Betriebe weiter teilnehmen“, betont Bürgermeister Herz. So werde die Aktion auch 2022 zu einem Erfolg für mehr Wertschöpfung direkt in Witzenhausen. Und: „Umso mehr Betriebe mitmachen, umso attraktiver wird das Angebot“, ergänzt Fabio Schinkel. » HINTERGRUND

Von Konstantin Mennecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.