Angst vor überfüllten Wegen

Pandemie: Tourist-Information rät von Besuch der Kirschblüte bei Witzenhausen ab

Die Kirschblüte nahe von Burg Ludwigstein oberhalb des Werratals: In diesem Jahr wird wegen der Corona-Krise von einem Besuch abgeraten.
+
Die Kirschblüte nahe von Burg Ludwigstein oberhalb des Werratals: In diesem Jahr wird wegen der Corona-Krise von einem Besuch abgeraten.

Die Kirschbäume im Werratal rund um Witzenhausen tauchen die Landschaft allmählich in ein zartes Weiß, dennoch rät die Tourist-Information Witzenhausen von einem Besuch ab.

Witzenhausen - Wegen der Corona-Bestimmungen wird derzeit nicht empfohlen, die Rad- und Wanderwege aufzusuchen. „Aufgrund der momentanen Reiseeinschränkungen empfehlen wir gerade ortsfremden Besuchern, nicht nach Witzenhausen zu reisen, um Überfüllungen auf den Kirschwegen zu vermeiden“, sagt Geschäftsführer Johannes Siebold. „Trotz der bislang getroffenen Vorkehrungen bitten wir bereits geplante Besuche in das Kirschenland auf das nächste Jahr zu verschieben.“

Wer dennoch kommt, soll die Hygiene- und Abstandsregelungen auf den Wegen einhalten. Auf den Wanderparkplätzen herrscht Maskenpflicht. „Diese Maßnahmen werden in den ausgeschilderten Bereichen von den Ordnungsbehörden kontrolliert. Auf den jeweiligen Parkplätzen findet man dazu Informationen und Hinweisschilder“, so Siebold.

Kirschblüte in Witzenhausen: Keine touristischen Angebote wegen Corona

„Aufgrund der geltenden Regelungen wird es in diesem Jahr keinerlei touristische Angebote oder Veranstaltungen im Rahmen der Kirschblüte geben“, erinnert der TI-Chef. Die Kirschwander- und Radwege sind prinzipell dennoch uneingeschränkt nutzbar.

„Die andauernde Kälte ließ die Entwicklung der Knospen zunächst langsam voranschreiten. Inzwischen hat die Blüte an vielen Kirschbäumen begonnen und wir erwarten am Wochenende die volle Blüte“, berichtet Siebold. Weitere aktuelle Informationen und Hinweise zur Kirschblüte gibt es auf der Internetseite des Kirschenlandes sowie finden Sie auf den Social-Media-Kanälen der Tourist-Information. (ts/fst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.