„Absagen sind richtig“

Festivals in Witzenhausen fallen aus

Waren vor zwei Jahren Headliner beim Come2gether: „Das Pack“ aus Hamburg spielte bis weit nach Mitternacht.
+
Waren vor zwei Jahren Headliner beim Come2gether: „Das Pack“ aus Hamburg spielte bis weit nach Mitternacht.

Sowohl das Weekend for Tolerance (WeTo) als auch das Come2gether-Festival in Witzenhausen wurden wegen der Corona-Pandemie abgesagt. 

  • Corona breitet sich in Witzenhausen weiter aus 
  • Nun wurden auch zwei Festivals in der Region abgesagt
  • Neue Termine im Jahr 2021 stehen fest

Gemeinsam ein Wochenende der Toleranz feiern oder bei fetziger Musik abrocken – beides geht in diesem Jahr in Witzenhausen nicht. Sowohl das Weekend for Tolerance (WeTo) als auch das Come2gether-Festival wurden wegen der Corona-Pandemie abgesagt. 

Corona in Witzenhausen: Verbot von Großveranstaltungen - Absage des Festivals 

Das WeTo wurde am 20. April im Zuge des Verbots von Großveranstaltungen wegen Corona abgesagt, das Come2gether einen Tag später in einer Videokonferenz mit den ehrenamtlichen Teamleitern „unter den Aspekten der Ungewissheit, was im Juni sein wird und der Berücksichtigung der Verantwortung als Veranstalter gegenüber den Besuchern“, berichten die Jugendpfleger Kai Zerweck und Alexander Schöberl. Planungsteam-Mitglied Lisa sagt dazu: „Ich war also aktiv dabei, als wir beschlossen, das Come2gether abzusagen.“

Für das WeTo gebe es erste Überlegungen zu einer alternativen Veranstaltung im Herbst. Da das Festival mehr Vorlaufzeit für die Vorbereitungen benötige, werde es auf 2021 geschoben. Denn die Planungen starten bereits direkt nach dem vorherigen Festival und auch das Vorbereitungsseminar mit 20 Ehrenamtlichen habe bereits stattgefunden, so Zerweck und Schöberl. Für das WeTo wurde seit November 2019 geplant, zuletzt mit Treffen alle vier Wochen.

Corona in Witzenhausen: Ehrenamtliche Mitarbeiter des Festivals traurig über Absage 

15 Ehrenamtliche im Alter von 20 bis 33 Jahren gehören zur Planungsgruppe des Come2gether in Witzenhausen, weitere 45 Ehrenamtliche wären für WeTo und Festival dazugekommen. Die seien traurig ob der Absage wegen Corona. „Allerdings geht es hier um das Wohl vieler Menschen und das ist auch aus Sicht der Ehrenamtlichen erste Priorität“, so Zerweck und Schöberl. Daher hätten alle Verständnis und stehen hinter der Entscheidung. 

Planungsteam-Mitglied Christian sagt dazu: „Wir haben uns aufgrund der aktuellen Lage im Vorfeld schon darüber ausgetauscht, ob wir das Projekt überhaupt durchführen können beziehungsweise dürfen.“ Daher habe es noch Hoffnung gegeben. Die Absage sehe das Team aber als richtig und notwendig an. Nils ergänzt: „Allen wäre es lieber gewesen, das Festival könnte stattfinden. Unter den gegebenen Umständen wäre das aber absolut nicht zu verantworten.“

Corona in Witzenhausen: Absage des Festivals im Sommer der Allgemeinheit

Trotzdem war sie von der Absage wegen Corona zuerst genervt, sagt Lisa. „Ich hab gerade so ne Phase, wo ich meine Freunde unglaublich vermisse“, gerne hätte sie mit ihnen abgerockt. „Allerdings sind das selbstsüchtige Gründe und ich stehe hinter der Absage des Festivals im Sinne der Allgemeinheit. Ich hoffe nur, dass der nächste Sommer wieder normal wird.“

Dann soll wieder ein Come2gether in Witzenhausen stattfinden. Hierfür versuchen die Veranstalter, die für dieses Jahr geplanten Bands zu gewinnen. Richtig losgehen die Planungen laut Christian nach den Sommerferien. „Unsere Aufgaben aktuell sind, die Öffentlichkeit darüber zu informieren und die abgeschlossenen Verträge und Buchungen zu stornieren.“

Corona in Witzenhausen: Digitales Jugendhaus im Internet

Wie viele andere Freizeiteinrichtungen ist aktuell auch das Jugendhaus Freiraum in Witzenhausen geschlossen. Damit die Jugendlichen trotzdem mit der Jugendförderung kommunizieren können, gibt es aktuell ein digitales Jugendhaus im Internet unter discordapp.com, berichten die Jugendpfleger Kai Zerweck und Alexander Schöberl. 

Künftig soll es hier auch einige Angebote geben. „Gemeinsam mit den Jugendpflegern des Kreises planen wir nun in regelmäßigen Abständen gemeinsam an sinnvollen Angeboten, die wir online oder ohne Kontakt anbieten können“, sagen sie. Zudem sind sie weiterhin über WhatsApp, Facebook, E-Mail und telefonisch zu erreichen.

Von Nicole Demmer 

Corona in Witzenhausen: Absage anderer Veranstaltungen 

Nach dem Ostermarkt ist nun auch das Streetfood-Festival und der Einkaufstag sowie die Autoschau in Witzenhausen abgesagt worden. Der Grund dafür ist die Ausbreitung des Coronavirus.

Auch andere Großveranstaltungen fallen wegen Corona in der Region rund um Witzenhausen aus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.