Kreis bereitet Struktur vor

Dezentrale Stellen für kostenlose Corona-Tests im Werra-Meißner-Kreis geplant

Seit Montag haben alle Anspruch auf einen Gratis-Schnelltest pro Woche. In Arztpraxen, Testzentren und Apotheken soll dies möglich sein. Doch noch klappt das nicht überall.
+
Seit Montag haben alle Anspruch auf einen Gratis-Schnelltest pro Woche. In Arztpraxen, Testzentren und Apotheken soll dies möglich sein. Doch noch klappt das nicht überall.

Im Werra-Meißner-Kreis soll es künftig mehrere Orte geben, an denen Patienten kostenlose Corona-Tests durchführen lassen können. Die Standorte sind aber noch offen.

Werra-Meißner – Mit Hochdruck wird im Werra-Meißner-Kreis daran gearbeitet, dem vom Bund zugesagten Anspruch auf kostenlose Corona-Schnelltests gerecht zu werden. Zusammen mit den DRK-Kreisverbänden Eschwege und Witzenhausen, Gesunder Werra-Meißner-Kreis (GWMK), den Kommunen sowie Ärzten, Apothekern und Zahnärzten wird eine das Kreisgebiet abdeckende dezentrale Teststruktur aufgebaut, damit die Wege zur Teststelle für die Bürger möglichst kurz sind. Das teilte Kreissprecher Jörg Klinge am Donnerstag mit.

Sobald das Angebot stehe, würden die Teststellen sowie die Kontaktdaten zur Terminvereinbarung auf der Internetseite der Kreisverwaltung und über die öffentlichen Medien verbreitet.

Die ersten Teststellen werden laut Klinge voraussichtlich in der kommenden Woche in Betrieb gehen. Dabei sei die Terminvergabe über ein gemeinsames Internetportal, aber auch telefonisch geplant. Wann welche Teststelle öffnet, hänge jeweils von den speziellen Bedingungen wie Verfügbarkeit der Räume, geschultem Personal und Testmaterial ab. (sff)

Kontakt

Wer sich am Angebot zum Bürgertesten beteiligen will und noch nicht vom Kreis kontaktiert wurde, melde sich per E-Mail an uwe.lenz@ werra-meissner-kreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.