1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Witzenhausen

Autofahrer im Werra-Meißner-Kreis flüchtet vor den Speedmarathon-Kontrolleuren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Forbert

Kommentare

Polizeibeamter mit Stopp-Kelle in der Hand steht auf der Straße
Beim Blitzermarathon im Werra-Meißner-Kreis wurden 39 Tempo-Verstöße registriert und die Verkehrssünder herausgewunken. © Per Schröter

Im Laufe der europaweiten Aktion Speedmarathon der Polizei am Donnerstag erfolgten im gesamten Kreisgebiet unter Beteiligung aller Polizeistationen sowie des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Werra-Meißner an sechs Kontrollstellen Geschwindigkeitsmessungen. Dabei kam es sogar zu einer Festnahme, wie Pressesprecher Jörg Künstler in der Bilanz aufführt.

Werra-Meißner – Bei einer Kontrolle im Bereich Hessenring in Eschwege flüchtete in den Mittagsstunden ein 25-Jähriger autofahrer aus der Gemeinde Wehretal vor den kontrollierenden Beamten. Die Flucht endete jedoch in einer Sackgasse, wo der Mann vorläufig festgenommen wurde.

Gründe, sich der polizeilichen Kontrolle zu entziehen, lagen ausreichend vor. Die angebrachten Kennzeichen waren gestohlen beziehungsweise verfälscht, das Auto zudem nicht pflichtversichert. Der 25-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und fuhr unter dem Einfluss illegaler Betäubungsmittel. Darüber hinaus wurden noch geringe Mengen Amphetamine im Fahrzeug aufgefunden, so dass den Wehretaler nun mehrere Verfahren erwarten.

Ansonsten wurden bei den Kontrollen insgesamt 1310 Fahrzeuge erfasst und dabei 39 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Davon lagen 34 im Bereich der Verwarnung und fünf im Bereich eines Bußgeldes. Fahrverbote mussten nicht ausgesprochen werden.

Insgesamt wurden vier Tests wegen Verdacht auf Alkohol oder Konsum illegaler Drogen vorgenommen, die in zwei Fällen zu einer Blutentnahme führten.  (sff)

Auch interessant

Kommentare