Geschmückter Baum soll Autofahrern Freude bereiten

Ein stiller Weihnachtsgruß am Straßenrand in Witzenhausen

Einer kleiner Tannenbaum, auf dem etwas Schnee liegt, ist mit roten Kugeln geschmückt
+
Grüßt Autofahrer in Richtung Kassel: Das kleine Bäumchen hat Forstwirt Björn Gundlach geschmückt.

Er leuchtet wieder und schickt einen kleinen Weihnachtsgruß an alle Autofahrer, die von Kleinalmerode über den Umschwang in Richtung Kassel fahren.

Kleinalmerode – Am Ortsausgang des Witzenhäuser Stadtteils leuchtet der im vergangenen Jahr gepflanzte und mit roten Kugeln und Lichterkette schön dekorierte Weihnachtsbaum ganz einsam mitten auf der kleinen Waldwiese auf der linken Seite der Straße. Hatte man im vergangenen Jahr noch gerätselt, wer der weihnachtliche Grußbotschafter war, hat er sich nunmehr geoutet.

Forstwirt Björn Gundlach hat es geärgert, dass die kleine Waldwiese am Waldrand total mit Brombeeren zugewildert war. Zusammen mit seiner Frau hat er dann den Entschluss gefasst, die Wiese wieder in einen ordentlichen Zustand zu versetzen und als sichtbares Zeichen eine kleine Fichte zu pflanzen und diese dann zu schmücken. „Es wird darüber geredet, die Leute freuen sich, und damit hat es seinen Zweck erfüllt“, sagt der Forstwirt. Dass es nach dem Artikel im vergangenen Jahr noch einen schönen Leserbrief dazu gab, hat ihn zusätzlich angespornt, das Bäumchen in diesem Jahr wieder leuchten zu lassen.

Für die Osterschmückung des kleinen Bäumchens ist er aber nicht verantwortlich. Hier wird allerdings vermutet, dass der örtliche Musikzug seine Finger im Spiel hatte. Denn als nach Ostern ein Bläser des Vereins an diesem ungewöhnlichen Ort gesehen wurde und dort parkte, war das Bäumchen kurze Zeit später abgeräumt. Gundlach findet diese Idee aber genauso gut wie die Weihnachtsschmückung. Denn die Leute reden drüber und freuen sich; gerade in den traurigen Corona-Zeiten ist das besonders wichtig. (znb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.